close
Stern

News von heute : AKK verzichtet auf Kanzlerkandidatur und will bald CDU-Vorsitz abgeben

News von heute : AKK verzichtet auf Kanzlerkandidatur und will




Die wichtigsten Meldungen im Überblick:AKK verzichtet auf Kanzlerkandidatur (9.30 Uhr)Übernachtungsrekord für Deutschland (8.31 Uhr)Polizei findet Hunderte Täter per Gesichtserkennung (5.03 Uhr)Daimler will offenbar 15.000 Stellen streichen (3.43 Uhr)FDP beklagt nach Wahl in Thüringen Übergriffe (1.04)Alle Nachrichten zu Sturmtief “Sabine” finden Sie hier in unserem Extraticker.Alle Nachrichten zum Coronavirus finden Sie hier in unserem separaten Ticker.Die Nachrichten des Tages:  +++ 10.06 Uhr: Kipping fürchtet nach AKK-Rückzug Rechtsruck bei der CDU +++Linken-Parteichefin Katja Kipping hat die Befürchtung geäußert, dass die CDU nach dem angekündigten Rückzug ihrer Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer Kurs auf eine Koalition mit der AfD nimmt. “AKKs Verdienst war, dass sie die Abgrenzung der Union nach rechts gehalten und damit die Seele der Union bewahrt hat”, sagte Kipping der Nachrichtenagentur AFP in Berlin.”Der Kampf um AKKs Nachfolge wird eine Richtungsauseinandersetzung”, fügte die Linken-Vorsitzende hinzu. Komme nun Friedrich Merz, “dann wird die CDU bald mit der AfD koalieren”. Zuvor war bekannt geworden, dass Kramp-Karrenbauer nach den Querelen um Thüringen den Parteivorsitz in absehbarer Zeit abgeben und auf die Kanzlerkandidatur verzichten will.AKK verzichtet auf Kanzlerkandidatur und gibt CDU-Vorsitz ab 10.00+++ 9.44 Uhr: Kramp-Karrenbauer soll laut Merkel Verteidigungsministerin bleiben +++Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, dass die scheidende CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Ministerin bleibt. Das wurde aus der Sitzung des CDU-Präsidiums in Berlin bekannt. Merkel habe Kramp-Karrenbauer zudem ihren großen Dank ausgesprochen. Kramp-Karrenbauer hatte zuvor überraschend vor der Parteispitze erklärt, sie verzichte auf eine Kandidatur als Kanzlerkandidatin und werde auch den Parteivorsitz abgeben.+++ 9.38 Uhr: Sturm in Frankreich: Zehntausende Haushalte ohne Strom +++Alle Nachrichten zu Sturmtief “Sabine” finden Sie hier in unserem Extraticker.Wegen des Sturmtiefs sind in Frankreich Zehntausende Haushalte ohne Strom. Der Sturm, der in Frankreich “Ciara” und nicht wie in Deutschland “Sabine” heißt, habe zu Stromausfällen in rund 130.000 Haushalten in Nord- und Ostfrankreich sowie im Großraum Paris geführt, teilte der Netzbetreiber Enedis mit. In Nord- und Ostfrankreich wurden zahlreiche Verbindungen mit Regionalzügen gestrichen. Für mehr als 30 Départements dauerte die vom französischen Wetterdienst Météo-France ausgerufene erhöhte Alarmbereitschaft an. An den Hauptstadt-Flughäfen Charles de Gaulle und Orly wurden Medienberichten zufolge rund 50 Flüge annulliert. Demnach kam es auch zu Verspätungen in der Abfertigung. Auch an den Flughäfen in Caen, Lille und Brest fielen Flüge aus. “Ciara” war gestern auf Frankreichs Küste getroffen. Die Sturmböen erreichten in der Nacht zu Montag den Osten mit Regionen wie dem Elsass und Lothringen.+++ 9.30 Uhr: AKK verzichtet auf Kanzlerkandidatur und will bald CDU-Vorsitz abgeben +++Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will nicht Kanzlerkandidatin der Union werden und den CDU-Vorsitz in absehbarer Zeit abgeben. Sie wolle “zum Sommer den Prozess der Kanzlerkandidatur organisieren, die Partei weiter auf die Zukunft vorbereiten und dann den Parteivorsitz abgeben”, hieß es aus CDU-Kreisen. Im Präsidium habe Kramp-Karrenbauer gesagt, dass es “ein ungeklärtes Verhältnis von Teilen der CDU mit AfD und Linken” gebe. Sie sei “strikt gegen eine Zusammenarbeit mit AfD und Linke”, habe Kramp-Karrenbauer erklärt. Zudem sei es für sie “offensichtlich, dass Parteivorsitz und Kanzlerschaft sowie Kanzlerkandidatur in eine Hand gehörten”, hieß es. Deshalb erklärte sie demnach, dass sie keine Kanzlerkandidatur anstrebe. Ein CDU-Sprecher in Berlin bestätigte laut der Nachrichtenagentur DPA Kramp-Karrenbauers Verzicht auf eine Kanzlerkandidatur.+++ 9.17 Uhr: Illegales Autorennen endet mit Unfall – Kleinkind im Auto +++Bei einem illegalen Autorennen in Schweinfurt ist gestern Abend eine Frau verletzt worden. Ein zwei Jahre altes Kind, das ebenfalls in einem der beteiligten Autos saß, blieb unverletzt. Nach Angaben der Polizei hatte ein 35-Jähriger sich ein Rennen mit einem 28 Jahre alten Autofahrer geliefert. Als einer der beiden nach einem gescheiterten Überholversuch wieder einscheren wollte, stießen die beiden Autos zusammen. Die Beifahrerin des 35-Jährigen wurde bei dem Unfall verletzt, verlor das Bewusstsein und kam ins Krankenhaus. Nach Polizeiangaben stritten beide Parteien nach dem Unfall lautstark miteinander. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen des Rennens.+++ 8.31 Uhr: Zehnter Übernachtungsrekord für Deutschland in Folge +++Deutschland wird bei Touristen immer beliebter. Im vergangenen Jahr wurden mit 495,6 Millionen Übernachtungen so viele gezählt wie noch nie zuvor. Es war bereits der zehnte Übernachtungsrekord in Folge, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtet. Die Steigerung im Vergleich zu 2018 betrug 3,7 Prozent, wobei die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland (+3,9 Prozent) etwas stärker zulegte als die der Ausländer (+2,5 Prozent).Seit 2009 ist die Zahl der Gästeübernachtungen um mehr als ein Drittel gestiegen. In dieser Spanne legten die Zahlen der Ausländer (+64 Prozent) deutlich stärker zu als bei den Gästen aus dem Inland (+29,3 Prozent). Die Branche profitiert seit Längerem davon, dass Deutschland-Reisen im Trend liegen. Hinzu kommen Geschäftsreisende und Messegäste. Die Wiesbadener Statistiker berücksichtigen bei ihren Berechnungen Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten.+++ 8.02 Uhr: Israels Luftwaffe reagiert mit Beschuss auf Raketenangriff aus Gaza +++Israels Konflikt mit militanten Palästinensern im Gazastreifen spitzt sich weiter zu. Nach einem neuen Raketenangriff aus dem Palästinensergebiet am Mittelmeer griff die israelische Luftwaffe in der Nacht erneut Ziele der dort herrschenden Hamas an. Darunter seien eine Trainingsanlage und militärische Einrichtungen im südlichen Gazastreifen gewesen, teilte die israelische Armee mit.Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte gestern mit einem “verheerenden Einsatz gegen die Terrororganisationen in Gaza” gedroht. Man werde “keinerlei Aggression aus Gaza akzeptieren”. Er erinnerte an die gezielte Tötung des Militärchefs des Islamischen Dschihads in Gaza, Baha Abu Al Ata, durch die israelische Luftwaffe im vergangenen November.+++ 7.04 Uhr: Menschen im Lift in Panik – Feuerwehr muss im Orkan auf Hochhausdach +++Alle Nachrichten zu Sturmtief “Sabine” finden Sie hier in unserem Extraticker.Bei Windböen mit Orkanstärke mussten Feuerwehrleute in Mönchengladbach für einen Einsatz auf das Dach eines Hochhauses klettern – und wären fast runtergeweht worden. In dem Gebäude blieb in der Sturmnacht ein Aufzug stecken. Die drei eingeschlossenen Personen seien zunehmend in Panik geraten, teilte die Feuerwehr am Morgen mit. Um sie zu befreien, hätten Einsatzkräfte über das Dach in den Maschinenraum gemusst – doch das sei bei den Windgeschwindigkeiten extrem gefährlich gewesen. Die Feuerwehrleute hätten sich festbinden müssen, um nicht vom Dach geweht zu werden. Schließlich konnten sie die Personen aber aus dem Fahrstuhl befreien.+++ 6.59 Uhr: Europäische Sonde “Solar Orbiter” erfolgreich gestartet +++Die europäische Sonnensonde “Solar Orbiter” ist in der Nacht vom US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida aus erfolgreich gestartet. Daniel Müller von der Europäischen Weltraumagentur ESA sprach von einem Bilderbuchstart. Plötzlich habe man das Gefühl, wirklich mit dem gesamten Sonnensystem verbunden zu sein, sagte Müller. Auch die erste entscheidende Phase der Mission, die Entfaltung der Sonnensegel, verlief “recht reibungslos”, wie der Leiter des ESA-Raumfahrtkontrollzentrums Rolf Densing im ZDF-“Morgenmagazin” sagte. Mithilfe der Sonnensegel erhält die Sonde ausreichend Energie für ihre Reise.Von der gemeinsamen Mission der ESA und der US-Raumfahrtbehörde Nasa erwarten Wissenschaftler beispiellose Einblicke in die geheimnisvolle Welt der Sonne. Zudem soll die Sonde der ESA helfen, für die Erde gefährliche Weltraumwetterfronten besser vorherzusagen.+++ 6.04 Uhr: Start für 5G-Mobilfunk an Tankstellen in Europa +++Mit der fünften Mobilfunkgeneration 5G sollen nun auch Tankstellen in großem Stil vernetzt werden. Der Telekommunikationsanbieter Vodafone und der französische Energiekonzern Total haben heute in Düsseldorf und Erfurt die beiden ersten 5G-Tankstellen in Europa online geschaltet. An den mit 5G vernetzten Tankstellen sollen die Kunden künftig direkt an der Zapfsäule bezahlen können. Zudem soll ihnen ein schnelles lokales Mobilfunknetz (WLAN) zur Verfügung gestellt werden. Total betreibt in Deutschland rund 1200 Tankstellen.+++ 5.32 Uhr: Oscar für den besten Film geht an Satire “Parasite” aus Südkorea +++Der südkoreanische Film “Parasite” hat den Oscar als bester Film des Jahres gewonnen. Die schwarze Komödie von Regisseur Bong Joon Ho wurde in Hollywood mit dem wichtigsten Filmpreis der Welt ausgezeichnet – als erster fremdsprachiger Film in der Oscar-Geschichte. Insgesamt gewann “Parasite” damit vier Oscars.Oscar Gewinner 2020_7Uhr+++ 5.03 Uhr: Polizei findet Hunderte Täter per Gesichtserkennung +++Polizisten in Deutschland finden heute schon Hunderte mutmaßliche Täter per Gesichtserkennungsprogramm. Zehntausende Recherchen werden nach Angaben des Bundeskriminalamtes pro Jahr durchgeführt. Wie hoch die Erfolgsquote 2019 war, teilte das BKA auf Anfrage nicht mit. Nach Angaben der Bundesregierung recherchierte allein die Bundespolizei im ersten Halbjahr 2019 rund 1200 Mal im Gesichtserkennungssystem des BKA und identifizierte 219 Menschen. In Bayern, wo sich das dortige Landeskriminalamt (LKA) als Vorreiter in Sachen Gesichtserkennung sieht, hat sich die Zahl der mutmaßlichen Straftäter, die mithilfe des Programms identifiziert wurden, mehr als verdoppelt – von 146 im Jahr 2018 auf 387 im vergangenen Jahr. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 waren es nur zehn Erfolgsfälle, wie aus Zahlen des bayerischen LKA hervorgeht. Und die Tendenz ist weiter steigend: Allein im Januar 2020 wurden nach Angaben des Leitenden Kriminaldirektors Bernhard Egger in Bayern schon 55 Identitäten per Algorithmus geklärt.+++ 4.27 Uhr: Russland zählt erstmals seine Eisbären +++Inmitten wachsender Sorge von Klima- und Tierschützern um die Eisbären lässt Russland erstmals die gesamte Population auf seinem Staatsgebiet zählen. Ziel des größten Monitorings der Geschichte sei es, einen Überblick über die Lage der bedrohten Raubtiere zu bekommen und Bedingungen zu schaffen, damit sich ihre Population erholt. Das teilten der Kreml und das Ministerium für Naturschutz in Moskau mit. Das Forschungsprojekt werde sich bis 2023 hinziehen, hieß es. Der Eisbär, der zu den größten Raubtieren an Land gehört, ist in nördlichen Polarregionen heimisch. Sein Lebensraum erstreckt sich auf der Fläche des Arktischen Ozeans, an den fünf Länder grenzen – neben Russland sind das die USA, Kanada, Norwegen und Grönland, das zu Dänemark gehört. Durch die Eisschmelze in der Arktis infolge der Erderwärmung warnen Klima- und Tierschützer immer wieder davor, dass sich der Lebensraum für die Eisbären verkleinere.+++ 4.03 Uhr: Bestell-Boom beschert Paketbranche weiter steigende Umsätze +++Für die Paketbranche ist der boomende Onlinehandel ein dankbarer Trend, der die Umsätze weiter wachsen lässt. Im letzten Jahr erwirtschafteten die Dienstleister in Deutschland 18,78 Milliarden Euro, zeigen Zahlen der Bundesnetzagentur, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Die Tendenz ist seit Jahren steigend: Im Jahr zuvor lagen die Gesamterlöse noch bei 17,66 Milliarden Euro. Den größten Zuwachs gibt es bei Paketen. Express- und Kurierlieferungen, die auch in den Umsatz einfließen, stagnieren weitgehend auf ähnlichem Niveau. Marktbeherrschend in der Branche ist die Deutsche Post mit einem Anteil von rund 70 Prozent. Wettbewerber sind Hermes, UPS oder DPD. Ein erst zum Jahresbeginn eingeführtes Paketporto nahm die Post in dieser Woche auf Druck der Bundesnetzagentur zurück. Die Behörde kritisierte die erhöhten Preise im Sinne des Wettbewerbs als überzogen. Ab Mai gelten somit für Privatkunden wieder die gleichen Paketpreise wie zuvor.+++ 3.43 Uhr: Daimler will offenbar bis zu 15.000 Stellen streichen +++Der deutsche Autobauer Daimler will einem Medienbericht zufolge bis zu 15.000 Stellen abbauen. Daimler-Chef Ola Källenius soll die Pläne für seinen Sparkurs morgen vorlegen, wie das “Handelsblatt” unter Berufung auf Konzernkreise berichtete. Das Unternehmen wolle sich mittels Abfindungen, Frühpensionierungen und Altersteilzeit von den Mitarbeitern trennen, hieß es demnach weiter. Es sollen mehr als 1,4 Milliarden Euro eingespart werden. Zuvor war kolportiert worden, es sollten 10.000 Streichen gestrichen werden. Daimler äußerte sich nach Angaben der Zeitung nicht dazu.+++ 2.32 Uhr: Unwetter und Regen wüten in brandgeplagtem Australien +++Heftige Unwetter und Regenfälle haben im Osten Australiens Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst. Die Wetterbehörde gab eine Unwetterwarnung für die gesamte Küstenregion des Bundesstaates New South Wales heraus. In Teilen des Staates sei die Flutgefahr lebensgefährlich, hieß es. Einige tief gelegene Vororte von Sydney, der Hauptstadt des Bundesstaates, mussten evakuiert werden. Seit den 1990er-Jahren hatte die Stadt nicht soviel Regen gesehen. In den letzten vier Tagen waren dort laut Wetterbehörde 391,6 Millimeter Niederschlag gefallen. In Sydney und Umgebung hatten in der Nacht rund 140.000 Haushalte vorübergehend keinen Strom. Die Stromversorgung wurde aber am Morgen wiederhergestellt.Seit September haben Buschfeuer im Osten Australiens Millionen Hektar niedergebrannt. Einige Brände wurden von den starken Regenfällen der vergangenen Tage gelöscht.1.54 Uhr: Weitere Iowa-Ergebnisse sehen Buttigieg auch bei Delegierten vorne +++Nach der chaotischen Vorwahl der US-Demokraten in Iowa wird der Bundesstaat voraussichtlich 14 nationale Delegierte für den Ex-Bürgermeister Pete Buttigieg zum Nominierungsparteitag im Sommer entsenden – zwei mehr als für den linken Senator Bernie Sanders. Das geht aus weiteren Ergebnissen hervor, die die Demokratische Partei in Iowa veröffentlichte. Sanders werde zwölf Delegierte erhalten, die drittplatzierte Elizabeth Warren acht, der ehemalige Vizepräsident Joe Biden sechs und Amy Klobuchar einen einzigen. Alle Bewerber hoffen auf die Nominierung ihrer Partei für die Präsidentschaftswahl im kommenden November.+++ 1.04 Uhr: FDP beklagt nach Wahl in Thüringen Übergriffe in ganz Deutschland +++Nach der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen sehen sich Vertreter der FDP nach Angaben der Bundespartei zahlreichen Anfeindungen ausgesetzt. “Es hat Vandalismus gegen Einrichtungen, Bedrohungen und Übergriffe im gesamten Bundesgebiet gegeben”, teilte die FDP-Zentrale in Berlin dem “Tagesspiegel” mit. So habe etwa die FDP-Politikerin Karoline Preisler in Mecklenburg-Vorpommern nach einem Angriff mit Feuerwerkskörpern zusammen mit ihrer Tochter fliehen müssen.Der FDP-Politiker Thomas Kemmerich war am Mittwoch im Landtag in Erfurt zum Ministerpräsidenten Thüringens gewählt worden – auch von der AfD, deren Fraktion von Partei-Rechtsaußen Björn Höcke geleitet wird. Kemmerich war danach massiv kritisiert worden, weil er die Wahl, die er ohne die Stimmen der AfD nicht gewonnen hätte, annahm. Er trat später zurück, ist aber noch geschäftsführend im Amt. Ein Parteisprecher sagte dem “Tagesspiegel”, Kemmerich erhalte rund um die Uhr Personenschutz. “Auch seine Familie wird bedroht und muss geschützt werden.” Kemmerichs Frau sei auf der Straße angespuckt worden.



Source link : https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/news-von-heute–akk-verzichtet-auf-kanzlerkandidatur-und-will-bald-cdu-vorsitz-abgeben-9129776.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2020-02-10 09:16:25

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Tags : Stern

https://materiel-de-sport.com   https://hommes.meilleureschaussures.com   https://chaussures-enligne.be   https://www.my-tee-shirts.com   https://lacompagniedesbambous.com   https://www.breast-cancers.com   https://my-snow-boots.com   https://casques-audio.fr   https://www.chaussures-sport.biz/   https://www.elearnmea.org  
---
South Korea reports 161 new cases of coronavirus, brings total to 763 *  Angelelec DIY Open Fuentes/GPRS/GSM modules, Bee XV RN, Wi-FI WLAN sans Fil/XBee modules XV Wifly is Built on Compatible vESA, RN pour Roving Networks and RN x 171 Wi-FI. *  AmazonBasics Valise à motif géométrique – Lot de 3 (55 cm, 68 cm, 78 cm),Corail *  Re Tech UK - Caraco - Femme 26 *  Is a Lump on My Neck a Sign of Cancer? – Dana-Farber Cancer Institute *