close

Stern

Demokratische Abgeordnete: Alexandria Ocasio-Cortez über Kapitol-Sturm: “Ich dachte, ich würde sterben”

Demokratische Abgeordnete: Alexandria Ocasio-Cortez über Kapitol-Sturm: "Ich dachte, ich würde sterben"




Nach dem Sturm aufs Kapitol durch radikale Trump-Anhänger ließ die demokratische Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez auf ihrem Instagram-Account ihrer Wut auf die Republikaner freien Lauf.Nach dem Sturm aufs Kapitol durch radikale Trump-Anhänger ließ die demokratische Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez auf ihrem Instagram-Account ihrer Wut auf die Republikaner freien Lauf.



Source link : https://www.stern.de/politik/ausland/alexandria-ocasio-cortez-ueber-kapitol-sturm—ich-dachte–ich-wuerde-sterben—video–9565730.html?utm_campaign=alle-videos&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-14 14:24:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Bundesgerichtshof entscheidet über Wehrhahn-Bombenanschlag

Bundesgerichtshof entscheidet über Wehrhahn-Bombenanschlag




Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verkündet am Donnerstag (11.30 Uhr) sein Urteil zum Wehrhahn-Bombenanschlag im Jahr 2000.Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verkündet am Donnerstag (11.30 Uhr) sein Urteil zum Wehrhahn-Bombenanschlag im Jahr 2000. Es geht darum, ob der Freispruch des Düsseldorfer Landgerichts bestehen bleibt. Ein Mann wurde 18 Jahre nach der Explosion einer Bombe am S-Bahnhof Wehrhahn in Düsseldorf vom Vorwurf des versuchten Mordes in zwölf Fällen freigesprochen. (Az. 3 StR 124/20)Bei dem Anschlag im Juli 2000 wurden zehn Menschen verletzt, eine schwangere Frau verlor ihr ungeborenes Kind. Bei den Verletzten handelte es sich um Sprachschüler aus Osteuropa, die meisten jüdischen Glaubens. Deswegen wurde ein rechtsextremer Hintergrund der Tat vermutet. Dem damals Verdächtigen konnte beim Prozess die Tat allerdings nicht nachgewiesen werden, wie das Landgericht Düsseldorf urteilte. Der BGH entscheidet über die Revision.



Source link : https://www.stern.de/news/bundesgerichtshof-entscheidet-ueber-wehrhahn-bombenanschlag-9565092.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-14 03:14:56

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Pelosi dringt auf Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

Pelosi dringt auf Amtsenthebungsverfahren gegen Trump




Die demokratische Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat auf ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump gedrungen.Die demokratische Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat auf ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump gedrungen. “Er muss gehen”, sagte Pelosi am Mittwoch bei der Parlamentsdebatte für ein Impeachment wegen der Erstürmung des Kapitols. “Er ist eine eindeutige und gegenwärtige Gefahr für die Nation, die wir alle lieben.””Der Präsident der Vereinigten Staaten hat zu dieser Aufruhr, zu dieser bewaffnete Rebellion gegen unser Land angestiftet”, sagte Pelosi mit Blick auf den Angriff auf das Kapitol vor einer Woche.Die Abgeordneten debattierten am Mittwoch über das von den Demokraten gewollte Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Eine Mehrheit für das Impeachment wegen “Anstiftung zur Aufruhr” galt als sicher. Der Prozess für eine Amtsenthebung findet dann im Senat statt.



Source link : https://www.stern.de/news/pelosi-dringt-auf-amtsenthebungsverfahren-gegen-trump-9564972.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-13 18:33:08

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Bei Besuch in Texas: “Macht enormen Unterschied”: Trump lobt Mauer zu Mexiko trotz Lücken

Bei Besuch in Texas: "Macht enormen Unterschied": Trump lobt Mauer zu Mexiko trotz Lücken




Wenige Tage vor dem Ende seiner Amtszeit hat der abgewählte US-Präsident Donald Trump seine Bemühungen beim Bau einer Grenzmauer zu Mexiko als große Erfolgsgeschichte dargestellt. Dabei ersetzt die Mauer meist nur alte Grenzanlagen.Wenige Tage vor dem Ende seiner Amtszeit hat der abgewählte US-Präsident Donald Trump seine Bemühungen beim Bau einer Grenzmauer zu Mexiko als große Erfolgsgeschichte dargestellt. Dabei ersetzt die Mauer meist nur alte Grenzanlagen.



Source link : https://www.stern.de/politik/ausland/donald-trump–us-praesident-lobt-mauerbau-trotz-luecken–video–9564102.html?utm_campaign=alle-videos&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-13 11:20:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

News von heute: Kremlkritiker Nawalny will am 17. Januar nach Russland zurückkehren

News des Tages : Fall Nawalny: Russland bittet Deutschland zum dritten Mal um Rechtshilfe




Nordkoreas Machthaber Kim fordert Ausbau des Atomarsenals +++ Regierungskrise in Italien +++ Mafia-Prozess gegen die ‘Ndrangheta beginnt in Kalabrien +++ Merz offen für wichtige Rolle in CDU +++ Die News von heute im stern-Ticker.Aktuelle Top-Meldung:Kremlkritiker Nawalny kehrt nach Russland zurückDer russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny hat bekanntgegeben, dass er nach Russland zurückkehren werde. Ihm zufolge plant er, am 17. Januar mit einem Flug der Fluggesellschaft Pobeda in Moskau anzukommen. Russlands Strafvollzug will den Kremlkritiker wegen nicht erfüllter Bewährungsauflage verhaften. Nawalny hält sich in Deutschland zu einer Reha-Maßnahme auf. Der 44-Jährige hatte einen Giftanschlag überlebt und macht den Inlandsgeheimdienstes FSB verantwortlich.paid+++ Alle Nachrichten zur Coronavirus-Pandemie lesen Sie hier. ++++++ Die Meldungen zur US-Politik lesen Sie hier. +++Die News von heute im stern-Ticker: +++ 7.31 Uhr: Zoom holt sich 1,75 Milliarden Dollar über Aktienplatzierung +++Der Videokonferenzdienst Zoom hat sich über ein Aktienangebot frisches Geld besorgt. Es seien 5,15 Millionen Aktien zu 340 US-Dollar das Stück im Zuge einer Kapitalerhöhung platziert und damit 1,75 Milliarden US-Dollar eingespielt worden, teilte Zoom mit. Der Ausgabepreis lag knapp fünf Prozent unter dem Schlusskurs von Dienstag. Der Zeitpunkt war nicht besonders günstig für Zoom: Der Kurs lag bei Bekanntgabe der Pläne um rund 40 Prozent unter dem Höchststand von Mitte Oktober.+++ 6.56 Uhr: Estlands Regierungschef Ratas kündigt Rücktritt an +++Estlands Ministerpräsident Jüri Ratas hat nach Korruptionsvorwürfen gegen seine Partei seinen Rücktritt angekündigt. Er wolle damit die politische Verantwortung übernehmen und die Möglichkeit geben, die Vorwürfe aufklären zu können, teilte Ratas mit. Die Justizbehörden des baltischen EU-Landes hatten zuvor Ermittlungen wegen eines staatlichen Hilfskredits an ein Immobilienprojekt gegen Ratas’ linksgerichtete Zentrumspartei+++ 6.50 Uhr: Schnee und Glatteis führen zu Verkehrschaos +++Winterliche Bedingungen haben in der Nacht in Deutschland zum Teil für Verkehrschaos gesorgt. Im Norden Niedersachsens wurde ein Autobahnabschnitt wegen mehrerer Glatteis-Unfälle gesperrt, im Süden und Westen kam es zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen aufgrund liegen gebliebener Fahrzeuge. Meist blieb es bei Blechschäden und Leichtverletzten, wie die Polizeistellen mitteilten. Allerdings gab es in Mecklenburg-Vorpommern einen Toten: ein 18-Jähriger ist mit seinem Auto gegen einen Baum gefahren, sein Beifahrer wurde schwer verletzt. Auf einer Straße in Nordsachsen kam ein Winterdienstfahrzeug von der Fahrbahn ab, der 65 Jahre alte Fahrer wurde schwerverletzt. Ein Polizist in Bayern knallte wegen Straßenglätte mit seinem Wagen in eine Leitplanke. Anschließend wurde sein Auto von einem anderen Fahrzeug erfasst. Der Beamte zog sich schwere Verletzungen zu.+++ 6.04 Uhr: Viele Hinweise, aber keine heiße Spur zu RAF-Terroristen +++Das Landeskriminalamt Niedersachsen hat nach einer europaweiten Fahndung im vergangenen Jahr 206 Hinweise auf drei untergetauchte Ex-Terroristen der Rote Armee Fraktion (RAF) erhalten. “Die Hinweise zu den Gesuchten kommen aus vielen europäischen Staaten und teilweise auch aus Ländern außerhalb der EU”, sagte eine LKA-Sprecherin in Hannover. Gefahndet wird nach Ernst-Volker Staub, 66, Burkhard Garweg, 52 und Daniela Klette, 62. Das Trio soll der linksterroristischen RAF angehört haben, wird aber auch wegen einer Serie von zwölf Raubüberfällen von 1999 bis 2016 gesucht.+++ 5.54 Uhr: Nordkoreas Machthaber Kim fordert Ausbau des Atomarsenals +++Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat zum Abschluss eines achttägigen Kongresses der herrschenden Arbeiterpartei den Ausbau des Atomwaffenarsenals als Ziel ausgegeben. Es müsse alles dafür getan werden, die stärksten Militärkapazitäten aufzubauen und die “nukleare Kriegsabschreckung weiter zu stärken”, wurde er von den staatlich kontrollierten Medien zitiert. Zugleich erklärte Kim, das Land müsse sich auch auf die Entwicklung der Wirtschaft und die Verbesserung der Lebensverhältnisse der Menschen konzentrieren.+++ 5.23 Uhr: Regierungskrise in Italien +++Das Kabinett des italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte hat ein gigantisches Konjunkturprogramm von 222,9 Milliarden Euro zur Überwindung der Corona-Krise beschlossen – und damit die Krise der Regierungskoalition dramatisch verschärft. Die zwei Ministerinnen der Partei “Italia Viva” (IV) verweigerten bei dem Kabinettsvotum ihre Zustimmung und enthielten sich. Die IV hat starke Vorbehalte gegen das Hilfspaket. Nach dem Kabinettsbeschluss ist deshalb der Fortbestand der Koalition stark gefährdet. Steigt die IV aus der Koalition aus, droht Conte die Mehrheit im Senat zu verlieren, auf die er sich bislang stützen konnte.+++ 4.28 Uhr: Präsident Esser an Fußballprofis: “Friseur-Abstinenz demonstrieren” +++Frisch frisierte, gestylte und gegelte Fußballprofis sind der Friseur-Innung in Zeiten von Corona und geschlossener Geschäfte ein Dorn im Auge. “Die Friseure sind seit dem 16. Dezember im Lockdown, und wir möchten etwas Solidarität haben. Sie dürfen Fußball spielen, sie gehen ihrem Beruf nach. Und man schaut hin”, sagte Harald Esser, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks, der Nachrichtenagentur DPA in einem Interview. Man sehe sehr wohl, dass die Haare vieler Fußballer von Profis gestylt worden sind, sagte Esser. In Kollegenkreisen sei das schon seit einiger Zeit ein Thema. “Und ich denke, wir wollen diese Solidarität, dass sie auch nach außen hin in dieser Zeit eine gewisse Friseur-Abstinenz demonstrieren. Es ist verboten!” Zudem werden Verstöße bestraft. “Wir erwarten eigentlich, dass die Vereine ihren Mitarbeitern klar machen, dass es das momentan nicht gibt”, so Esser. “Da möge man sich dran halten.”+++ 4.10 Uhr: Riesiger Mafia-Prozess gegen die ‘Ndrangheta beginnt in Kalabrien +++In Italien beginnt ein riesiger Prozess gegen die kalabrische Mafiaorganisation ‘Ndrangheta. An dem Verfahren gegen den ‘Ndrangheta-Clan Mancuso in Lamezia Terme sind 355 Angeklagte, rund 400 Anwälte sowie mehr als 900 Zeugen beteiligt. Den Beschuldigten, darunter der Clan-Chef Luigi Mancuso, wird unter anderem Mord, versuchter Mord, Drogenhandel, Geldwäsche und Amtsmissbrauch vorgeworfen. Die Anklage wird vertreten durch den berühmten Anti-Mafia-Staatsanwalt Nicola Gratteri. Es wird damit gerechnet, dass der Prozess mehr als zwei Jahre dauert.+++ 4.09 Uhr: Lars Bender: “Haben totalen Raubbau an unseren Körpern betrieben” +++Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Lars Bender sieht seine Spielweise und die seines Bruders Sven vor ihrem Karriereende im Sommer kritisch. “Wir haben totalen Raubbau an unseren Körpern betrieben”, sagte der 31-Jährige in einem Interview der “Sport Bild”. “Früher haben wir nie daran gezweifelt. Doch heute zweifeln wir, ob es immer der beste Weg war, über viele Wehwehchen hinwegzusehen und sich trotz Problemen immer wieder zur Verfügung zu stellen”, sagte der Verteidiger. “Nein, es war absolut nicht immer richtig und nicht gesund.” Die Zwillinge hatten im Dezember bekanntgegeben, ihre Karrieren als Fußball-Profis nach dieser Saison zu beenden. Beide wurden während ihrer Laufbahn immer wieder von teils schweren Verletzungen geplagt.+++ 4.04 Uhr: WWF-Studie: 43 Millionen Hektar tropischen Regenwalds zerstört +++43 Millionen Hektar tropischen Regenwalds sind nach Berechnungen der Umweltorganisation WWF in den vergangenen Jahren allein in 24 besonders stark betroffenen Gebieten zerstört worden. Das gehe aus Satellitendaten von 2004 bis 2017 hervor, teilte der WWF in Berlin mit. Den größten Verlust gebe es im Amazonas in den Ländern Brasilien, Kolumbien, Peru, Bolivien, Venezuela und Guyana mit 18,3 Millionen Hektar. Zur Einordnung: Die Fläche Deutschlands ist mehr als 35,7 Millionen Hektar groß. Laut des WWF seien auch deutsche Verbraucher mitschuldig an der Entwaldung. “Für den Anbau von Futtermittelsoja, Kakao und Rindfleisch, das in die EU importiert wird, wird oft Wald vernichtet.”+++ 3.59 Uhr: Aktivisten: Mindestens 16 Tote bei israelischen Luftangriffen in Syrien +++Bei israelischen Luftangriffen in Syrien sind nach Angaben von Aktivisten mindestens fünf Soldaten der Regierungsarmee sowie elf Kämpfer verbündeter Milizen getötet worden. Die Angriffe in der Nacht hätten sich gegen Waffenlager der Truppen von Machthaber Baschar al Assad sowie andere militärische Stellungen im Osten des Bürgerkriegslandes gerichtet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Die israelische Armee flog diesen Angaben zufolge mehr als 18 Angriffe in der Nacht. Diese hätten sich gegen Ziele in einem Gebiet gerichtet, das sich von der östlichen Stadt Deir Essor bis in die Bukamal-Wüste an der Grenze zum Irak erstrecke.+++ 2.40 Uhr: Anwältin von Deutsch-Türke Altayli: Beweise unter Folter erlangt +++Im Prozess gegen den inhaftierten türkisch-deutschen Enver Altayli hat seine Anwältin dem Gericht Parteilichkeit vorgeworfen und in einem Antrag an das Gericht den Austausch der Richter gefordert. Im Verfahren gegen ihren Vater und Mandanten seien ihrem Einspruch zum Trotz Beweismittel zugelassen worden, die durch Folter und Entführung erlangt worden seien, sagte Dilara Yilmaz der Nachrichtenagentur DPA. Es gebe zahlreiche weitere Beweise, die die Befangenheit der Richter nahelegten. So seien in der Vergangenheit etwa mehrere Anträge der Verteidigung “ungerechtfertigt” abgewiesen worden. Altayli wird Gründung oder Führung einer Terrororganisation vorgeworfen. Der Prozess gegen ihn soll am 18. Februar fortgesetzt werden.+++ 2.05 Uhr: DGB-Chef dringt auf mehr Homeoffice und kritisiert altmodische Firmen +++In der Debatte um mehr Homeoffice im Kampf gegen die Corona-Pandemie verschärft DGB-Chef Reiner Hoffmann den Ton – und wirft einzelnen Arbeitgebern ein altmodisches Verhalten vor. “Fakt ist, dass viele Unternehmen und Verwaltungen auch dort, wo es gut möglich wäre, kein Homeoffice anbieten. Offenbar liegt dies an einem antiquierten Führungs- und Kontrollverhalten”, sagte Hoffmann der “Rheinischen Post”. Ein Problem ist Hoffmann zufolge auch die mangelnde technische Ausstattung. Dies müsse sich schnell und langfristig ändern. Zwar sei nun eine akute Ausnahmesituation. “Anderseits müssen wir jetzt die Regeln für die Arbeit der Zukunft neu austarieren”, sagte Hoffmann.+++ 1.30 Uhr: Merz bei Niederlage offen für andere wichtige Rolle in CDU im Wahljahr +++Der CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat sich für den Fall seiner Niederlage offen für eine andere wichtige Rolle in der Partei im Verlauf des diesjährigen Wahljahres gezeigt. Die Entscheidung darüber müssten dann der neue Parteichef und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) treffen, sagte der frühere Fraktionsvorsitzende dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Er selbst beschäftige sich nicht mit dieser Frage. Der Nachfolger von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer wird bei einem CDU-Parteitag am Samstag gewählt.PAID Kandidaten vor CDU-Parteitag 13.27+++ 1.07 Uhr: BA-Chef unterstützt Heils Hartz-IV-Pläne +++Der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, unterstützt die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Reform von Hartz IV. Mit dessen Gesetzentwurf werde es “besser möglich sein”, die Notlagen der Hartz-IV-Empfänger abzufedern, bis sie wieder eine Arbeit finden, sagte Scheele der “Süddeutschen Zeitung”. Heils Vorhaben sei ein “gelungenes Gesamtpaket”. Der Vorsitzende der Jobagenturen lobte, dass nach diesen Plänen während der ersten zwei Jahre nicht geprüft werden soll, ob ein Hartz-IV-Bezieher in einer zu großen Wohnung lebt. Das “schwierige Image” der Grundsicherung rühre daher, dass viele Menschen Sorgen um ihre Wohnung hätten: “Wenn man da am Anfang großzügiger ist, nimmt man viele Ängste.”+++ 1.06 Uhr: Neubau der Leverkusener Autobahnbrücke verzögert sich erneut +++Der Neubau des ersten Teils der Leverkusener Rheinbrücke wird sich erheblich verzögern und wohl auch deutlich teurer werden. Der Landesbetrieb Straßen NRW hat den am 1. Dezember vergebenen Auftrag an ein Baukonsortium um den Stahlbauer SHG Engineering aus Hannover nach Recherchen des “Kölner Stadt-Anzeiger” schon am 22. Dezember zurückgezogen. Grund ist die Auseinandersetzung mit dem unterlegenen Mitbieter. Das Konsortium, das den Zuschlag erhalten hatte, hatte das preiswerteste Angebot abgegeben und sollte Ende Januar mit dem Weiterbau der Brücke beginnen.



Source link : https://www.stern.de/panorama/news-heute–alexej-nawalny-will-am-17–januar-nach-russland-zurueckkehren-9563384.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-13 08:30:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

US-Vizepräsident lehnt Absetzung Trumps per Verfassungszusatz ab

Macht des Präsidenten wächst: Deutliche Mehrheit für Sri Lankas Regierungspartei




Der amtierende US-Vizepräsident Mike Pence hat eine sofortige Absetzung des Präsidenten Donald Trump über einen Zusatzartikel der Verfassung offiziell abgelehnt. In einem am Dienstagabend (Ortszeit) veröffentlichten Schreiben an das Repräsentantenhaus erklärte Pence, ein solches Vorgehen, das von ihm und mehreren Kabinettsmitgliedern angestoßen werden müsste, sei nicht im Interesse der Nation. Auf Grundlage des 25. Zusatzartikels der Verfassung könnte Pence den Präsidenten mit einer Mehrheit wichtiger Kabinettsmitglieder für unfähig erklären, sein Amt auszuüben.Der amtierende US-Vizepräsident Mike Pence hat eine sofortige Absetzung des Präsidenten Donald Trump über einen Zusatzartikel der Verfassung offiziell abgelehnt. In einem am Dienstagabend (Ortszeit) veröffentlichten Schreiben an das Repräsentantenhaus erklärte Pence, ein solches Vorgehen, das von ihm und mehreren Kabinettsmitgliedern angestoßen werden müsste, sei nicht im Interesse der Nation. Auf Grundlage des 25. Zusatzartikels der Verfassung könnte Pence den Präsidenten mit einer Mehrheit wichtiger Kabinettsmitglieder für unfähig erklären, sein Amt auszuüben.



Source link : https://www.stern.de/news/us-vizepraesident-lehnt-absetzung-trumps-per-verfassungszusatz-ab-9563578.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-13 01:07:40

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Bis zu 300 Millionen Menschen: In diesem Land läuft die “größte Impfaktion der Welt” an

Bis zu 300 Millionen Menschen: In diesem Land läuft die "größte Impfaktion der Welt" an




Indien hat mit der Auslieferung von Covid-19-Impfstoffen begonnen. In den nächsten sechs bis acht Monaten sollen bis zu 300 Millionen Menschen gegen das Coronavirus immunisiert werden.Indien hat mit der Auslieferung von Covid-19-Impfstoffen begonnen. In den nächsten sechs bis acht Monaten sollen bis zu 300 Millionen Menschen gegen das Coronavirus immunisiert werden.



Source link : https://www.stern.de/gesundheit/gesundheitsnews/coronavirus–indien-startet–groesste-impfaktion-der-welt—-video–9562584.html?utm_campaign=alle-videos&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-12 20:25:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Sport kompakt: Klarer Sieg gegen Frankfurt: Leverkusen zieht ins Pokal-Achtelfinale ein

Sport kompakt: Klarer Sieg gegen Frankfurt: Leverkusen zieht ins Pokal-Achtelfinale ein




Wegen Corona: USA und Tschechien müssen auf Handball-WM verzichten +++ Leihe: Jovic vor Rückkehr nach Frankfurt +++ BVB: Witsel fällt monatelang aus +++ Sport-News im Überblick.Von “A” wie American Football über “F” wie Fußball bis “Z” wie Zehnkampf. Die Welt des Sports ist vielfältig. Täglich finden irgendwo auf der Welt mal mehr, mal weniger bedeutende Wettkämpfe statt, die wegen der Dominanz weiniger weniger Sportarten kaum beachtet werden oder gleich ganz untergehen. Zu Unrecht – finden wir – und berichten an dieser Stelle auch und vor allem über hochklassigen Sport abseits von König Fußball.12. Januar: USA und Tschechien müssen auf Start bei Handball-WM verzichtenDie wegen der Corona-Pandemie umstrittene Handball-Weltmeisterschaft der Männer in Ägypten findet kurzfristig ohne die USA und Tschechien statt. Wie der Weltverband IHF mitteilte, haben beide Nationalverbände wegen zahlreicher positiver Corona-Tests im Vorfeld der WM ihre Mannschaften einen Tag vor dem Turnierstart zurückgezogen. Als Nachrücker nimmt Nordmazedonien den Platz des tschechischen Teams ein. Für das US-Team rückt die Schweiz nach. Auch etliche Topspieler haben bereits im Vorfeld auf eine Teilnahme verzichtet, da Ägypten als Corona-Hotspot gilt. Das Turnier findet ohne Zuschauer statt, Aktive und Betreuer sollen ohne Außenkontakte bleiben.12. Januar: Leverkusen zieht über Frankfurter Eintracht ins Pokal-Achtelfinale einBayer Leverkusen hat durch einen Sieg im Bundesliga-Duell mit Eintracht Frankfurt das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz gewann mit 4:1 (1:1) und trifft im Achtelfinale Anfang Februar auf Rot-Weiß Essen, den letzten verbliebenen Regionalligisten im Wettbewerb. In der vom Dezember verlegten Partie schossen Lucas Alario per Handelfmeter (27.), Edmond Tapsoba (49.) und Moussa Diaby (67./87.) die Tore für die Werkself, die nach einem Treffer von Ex-Nationalspieler Amin Younes (7.) mit 0:1 in Rückstand geraten war. Leverkusens Nationalspieler Jonathan Tah sah wegen einer Notbremse die Rote Karte (73.). Bayer hatte im vergangenen Jahr das Endspiel gegen den FC Bayern München erreicht (2:4). Die Eintracht hatte 2017 im Endspiel gestanden und 2018 den Pokal-Wettbewerb gewonnen.12. Januar: Rückkehr von Real-Stürmer Luka Jovic zu Eintracht Frankfurt praktisch perfektEintracht Frankfurt darf sich auf die Rückkehr von Torjäger Luka Jovic freuen. Der Wechsel des serbischen Stürmers von Real Madrid an den Main sei “fast in trockenen Tüchern”, sagte Sportvorstand Fredi Bobic vor dem DFB-Pokalspiel des hessischen Fußball-Bundesligisten bei Bayer Leverkusen im Sky-Interview. “Luka Jovic steht vor einer Leihe zu uns bis zum Sommer. Wir müssen noch ein paar Themen bearbeiten, den Medizincheck zum Beispiel. Wenn alles passt, ist er bald wieder bei uns”, sagte Bobic. Zuvor hatten spanische und serbische Medien von dem bevorstehenden Transfer berichtet. Der 23 Jahre alte Angreifer war 2019 vom Main für eine Ablöse von etwa 60 Millionen Euro zu den Königlichen nach Spanien gewechselt, spielte aber bei Trainer Zinedine Zidane nie eine große Rolle. 11. Januar: Null-Nummer zwischen Braunschweig und DüsseldorfFußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf ist beim Abstiegskandidaten Eintracht Braunschweig nicht über ein torloses Remis hinausgekommen und hat so den Sprung direkt an die Aufstiegsränge verpasst. Die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler bleibt nach dem 0:0 mit nunmehr 27 Punkten Tabellen-Fünfter – nur drei Zähler hinter Spitzenreiter Hamburger SV. Für die Eintracht war das Unentschieden nach zuvor zwei Niederlagen immerhin ein Achtungserfolg, der ihr in der Tabelle aber nicht wirklich weiterhilft. Braunschweig bleibt auf Rang 16 mit nur 13 Punkten in akuter Abstiegsgefahr.10. Januar: Achillessehne gerissen – BVB monatelang ohne WitselFußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss monatelang auf den belgischen Mittelfeldspieler Alex Witsel verzichten. Der 31-Jährige erlitt am Samstagabend beim 3:1 (0:0) bei RB Leipzig einen Riss der Achillessehne. Das bestätigte der BVB am Sonntag nach näheren Untersuchungen. Damit dürfte Witsel für den Rest der Saison und wahrscheinlich auch für die Europameisterschaft im Sommer ausfallen. Witsel war in Leipzig nach knapp einer halben Stunde mit dem linken Fuß ohne Gegnereinwirkung im Rasen hängengeblieben. Anschließend war er von Betreuern gestützt in die Kabine gebracht worden.Axel Witsel verletzte sich ohne Fremdeinwirkung
© Maja Hitij7. Januar: Schalke lehnt finanzielle Hilfe von Tönnies abDer FC Schalke 04 will im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga offenbar keine finanzielle Hilfe vom früheren Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies in Anspruch nehmen. Das berichten die “Ruhr Nachrichten” und der TV-Sender Sky. Demnach gab es im Aufsichtsrat der Königsblauen am Mittwochabend keine ausreichende Mehrheit dafür. Tönnies hatte zuletzt seine Hilfe für den finanziell angeschlagenen Club angeboten. Bedingung soll aber gewesen sein, dass Vorstand und Aufsichtsrat geschlossen dafür stimmen. Laut “Ruhr Nachrichten” seien aber zwei Mitglieder des Aufsichtsrates dagegen gewesen.PAID STERN 2020_41 “Ich hatte Nächte mit wenig Schlaf“_8.20Uhr6. Januar: Laut einem türkischen Medienbericht steht Özil vor Wechsel zu Fenerbahce IstanbulDer ehemalige Fußball-Weltmeister Mesut Özil soll einem türkischen Medienbericht zufolge zu Fenerbahce Istanbul wechseln. Unter dem Titel “Ein Traum wird wahr” berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Mittwoch, beide Seiten haben sich auf einen Vertrag für dreieinhalb Jahre geeinigt. Unterschrieben sei aber noch nichts. Der 32-jährige Özil soll dem Bericht nach die ersten sechs Monate von Arsenal weiterbezahlt werden. Bei dem Londoner Verein ist der Profi aussortiert. Trainer Mikel Arteta hatte ihn weder für die Premier League noch für die Europa League gemeldet. Özils Vertrag bei Arsenal läuft noch bis zum Saisonende.6. Januar: Hoffenheims Mäzen Hopp fordert Umdenken im ProfifußballMilliardär Dietmar Hopp hat als Mehrheitseigner der TSG 1899 Hoffenheim Veränderungen im Profifußball in der Corona-Krise angemahnt. “Sicher erscheint mir, dass es ein Umdenken geben muss, denn viele Vereine sind in wirtschaftliche Not geraten, durch fehlende Zuschauereinnahmen und sicherlich auch durch Spielerverträge, die nicht mehr der Realität entsprechen”, sagte der 80-Jährige im Hoffenheimer Clubmagazin “Spielfeld”. Eine Entfremdung der Fans schließt Hopp nicht aus, die Befürchtung, dass sich Fans und Sponsoren zurückziehen, teile er jedoch nicht. “Natürlich entsteht bei einer so langen Enthaltsamkeit zwangsläufig eine Distanz. Der Fußball ist nicht mehr zentral im Fokus der Menschen. Das Live-Erlebnis fehlt”, sagte der Mitbegründer des Software-Unternehmens SAP. “Aber wir haben ausgesprochen treue und leidenschaftliche Partner an unserer Seite, die uns auch in schwierigen Zeiten nicht im Stich lassen werden.” Er verwies auf digitale Formate, die der Hoffenheimer Bundesligist entworfen habe, um mit seinen Anhängern in Kontakt zu bleiben, und auf ein Hilfsprogramm der TSG für Vereine in der Region.4. Januar: Freudentränen bei Hasenhüttl nach Southampton-Sieg gegen LiverpoolTrainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool zum dritten Mal in Serie in der Premier League gepatzt – und seinen Trainer-Kollegen Ralph Hasenhüttl damit zu Freudentränen gerührt. Nach zuletzt zwei Unentschieden kassierte der Tabellenführer am Montag eine 0:1 (0:1)-Niederlage beim FC Southampton, der damit auf Platz sechs vorrückte. Nach dem Schlusspfiff sank Southamptons österreichischer Trainer Hasenhüttl an der Seitenlinie auf die Knie und ließ seinen Emotionen freien Lauf. “Ich hatte Tränen in meinen Augen – wegen des Windes”, scherzte Hasenhüttl danach. “Ich habe noch nie Punkte gegen Jürgen geholt”, sagte der frühere Bundesliga-Trainer in der Pressekonferenz nach dem Spiel. “Wenn man unsere Jungs kämpfen sieht mit allem, was sie haben, macht mich das wirklich stolz. (…) Du brauchst ein perfektes Spiel gegen Liverpool – und ich glaube, das hatten wir.”4. Januar: Ex-Profi Bo Svensson neuer Trainer beim FSV Mainz 05 Der Däne Bo Svensson soll den FSV Mainz 05 als neuer Cheftrainer aus der Krise führen. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, erhält der 41 Jahre alte Coach einen Vertrag, dessen Laufzeit zunächst nicht bekanntgegeben wurde. Zuletzt war er beim österreichischen Zweitligisten FC Liefering tätig, der von den Mainzern dem Vernehmen nach eine Ablösesumme von rund 1,5 Millionen Euro erhält.”Bo bringt alle Qualitäten mit, die wir uns für die Besetzung unseres Trainerpostens wünschen”, sagte Sportvorstand Christian Heidel. An diesem Dienstag (12.00 Uhr) soll der neue Coach offiziell vorgestellt werden. Damit hat der Tabellen-17. in großer Abstiegsgefahr die sportliche Führung neu aufgestellt – und setzte dabei komplett auf Altbekannte. Svensson spielte als Profi bei den Rheinhessen und war bis 2019 Nachwuchscoach der Nullfünfer.Er war der Wunschkandidat von zwei weiteren Rückkehrern: Dem Ex-Manager und neuen Sportvorstand Christian Heidel und dem Ex-Trainer und neuen Sportdirektor Martin Schmidt. “Wir sind überzeugt, dass er über die Persönlichkeit und Durchsetzungsstärke verfügt, dieses Wissen auch auf die Mannschaft zu übertragen”, sagte Heidel.3. Januar: Lösbare Aufgaben für Spitzenteams im DFB-Pokal Die Topclubs der Fußball-Bundesliga gehen den ganz schweren Aufgaben im Achtelfinale des DFB-Pokals aus dem Weg. Borussia Dortmund empfängt Bundesliga-Absteiger SC Paderborn, RB Leipzig trifft auf Zweitligist VfL Bochum. Das ergab die Auslosung der Runde der besten 16 Teams durch Ex-Skispringer Sven Hannawald in der ARD. Sollte Titelverteidiger FC Bayern München sich – wie erwartet – in der zweiten Runde bei Holstein Kiel durchsetzen, geht es zuhause gegen SV Darmstadt 98. Insgesamt kommt es nur zu zwei Bundesliga-Duellen im Achtelfinale: Der Tabellenletzte FC Schalke 04 tritt beim VfL Wolfsburg an, der VfB Stuttgart empfängt Borussia Mönchengladbach. Aus der zweiten Runde müssen noch zwei Partien gespielt werden. Am 12. Januar trifft Bayer 04 Leverkusen auf Eintracht Frankfurt – der Sieger muss auswärts zu Regionalligist Rot-Weiss Essen. Einen Tag später tritt Bayern beim Zweitligisten Kiel an. Die Partien der anschließenden Runde der besten 16 finden am 2. und 3. Februar statt. Der Pokalsieger wird beim Finale im Berliner Olympiastadion am 13. Mai ermittelt.3. Januar: Bayern 5:2 nach 0:2 gegen Mainz, BVB gewinnt Titelverteidiger FC Bayern hat gegen den Vorletzten FSV Mainz 05 einen überraschenden 0:2-Pausenrückstand noch in einen 5:2-Heimsieg gedreht und ist somit weiter Tabellenführer. Joshua Kimmich (50. Minute), Leroy Sané (55.), Niklas Süle (70.) und Robert Lewandowski (76./Foulelfmeter, 83.) retteten den Bayern nach schwacher erster Halbzeit noch den fest eingeplanten Erfolg. Jonathan Burkardt (32.) und Alexander Hack (44.) trafen für die Gäste. Borussia Dortmund hatte zuvor wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Qualifikation geholt. Das Team von Trainer Edin Terzic bezwang im eigenen Stadion den VfL Wolfsburg mit 2:0 (0:0). Die Treffer für den BVB erzielten Manuel Akanji in der 66. Minute per Kopf und Jadon Sancho (90.+1) nach einem Konter.Bundesliga 14. Spieltag Samstag 18.02h3. Januar: Geiger und Eisenbichler müssen Traum von Gesamtsieg bei Vierschanzentournee begrabenAm berühmt-berüchtigten Bergisel haben Karl Geiger und die deutschen Skispringer wieder einmal beste Chancen auf einen Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee verspielt. Der 27 Jahre alte Geiger belegte nach Sprüngen auf 117 und 128,5 Meter nur Rang 16 und büßte an einem verkorksten Nachmittag massiv Punkte auf die direkte Konkurrenz um Polens Triumphator Kamil Stoch ein. Beim Finale in Bischofshofen brauchen Geiger und Markus Eisenbichler, der am Sonntag in Innsbruck Sechster wurde, nun ein kleines Wunder für den ersten deutschen Gesamtsieg seit Sven Hannawald 2002. “Es soll nicht sein, das nervt mich”, schimpfte Hannawald in der ARD, nachdem Geiger und Eisenbichler im ersten Durchgang kräftigt gepatzt hatten. Eisenbichler kommentierte das eigene Abschneiden mit deutlichen Worten: “Der Bergisel ist ab und zu einfach ‘ne blöde Sau.” Von der Euphorie nach Geigers Auftaktsieg in Oberstdorf ist nichts geblieben. Das Springen gewann der Pole Kamil Stoch mit 127,5 und 130 Meter vor Anze Lanisek aus Slowenien und seinem Landsmann Dawid Kubacki. Stoch ist damit vor dem letzten Springen in Bischofshofen auch der Topfavorit auf den Gesamtsieg.3. Januar: HSV übernimmt Führung in der 2. LigaMit dem vierten Sieg in Serie hat der HSV die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Die Hanseaten kamen gegen Jahn Regensburg zu einem 3:1 (2:1) und zogen am bisherigen Spitzenreiter Holstein Kiel vorbei. Die Kieler Störche unterlagen dem VfL Osnabrück mit 1:2 (0:2). Greuther Fürth verteidigte seinen dritten Platz durch einen 2:1 (2:0)-Erfolg gegen den mittlerweile seit elf Spielen sieglosen FC St. Pauli vor dem Tabellenvierten VfL Bochum. Als Tabellenfünfter kann Fortuna Düsseldorf am Montagabend (20.30 Uhr/live bei Sky und im stern-Ticker) mit einem Erfolg gegen den SC Paderborn mit Bochum gleichziehen.1. Januar: Galatasaray-Spieler Elabdellaoui durch Feuerwerk verletztDer norwegische Fußballprofi Omar Elabdellaoui vom Istanbuler Verein Galatasaray ist in der Silvesternacht von explodierendem Feuerwerk verletzt worden. Der ehemalige Spieler von Eintracht Braunschweig sei ins Krankenhaus eingeliefert worden und werde dort behandelt, berichtete die türkische Zeitung “Hürriyet”.Das Feuerwerk habe Augen und Hände des Spielers verletzt, hieß es. Ein Auge sei stärker verletzt als das andere. Ob und wie das seine Fußballkarriere beeinträchtigen wird, könne man noch nicht sagen. Es gehe ihm aber besser als gestern, sagten behandelnde Ärzte.Sein ehemaliger Club Eintracht Braunschweig twitterte, man sei erschüttert von der Nachricht. “Wir wünschen @OmarEla14 gute Besserung und eine schnelle und vollständige Genesung!”Es ist das zweite Mal innerhalb weniger Monate, dass der norwegische Nationalspieler für Schlagzeilen sorgt. Mitte November war Elabdellaoui positiv auf das Coronavirus getestet worden, was die norwegische Nationalmannschaft in Quarantäne geschickt und zur Absage des Länderspiels in Rumänien geführt hatte. Die Uefa hatte das abgesagte Spiel letztlich mit 3:0 für Rumänien gewertet.31. Dezember: Transfercoup gelungen: Schalke bestätigt Rückkehr von KolasinacDem FC Schalke 04 ist mit der Rückholaktion von Sead Kolasinac kurz vor der Jahreswende ein Überraschungscoup gelungen. Der Fußball-Bundesligist bestätigte, dass der 27 Jahre alte Defensivspieler vom FC Arsenal auf Leihbasis bis zum Saisonende verpflichtet wurde. Der Linksverteidiger, der bereits von 2011 bis 2017 für Schalke gespielt hatte, unterschrieb nach seinem Medizincheck in Gelsenkirchen den neuen Vertrag bis Juni 2021. Zuvor hatten mehrere Medien über den Transfer berichtet.”Wir haben intensiv an der Rückkehr von Sead Kolasinac gearbeitet und sind richtig stolz, dass mit ihm ein echter Schalker Junge heimkehrt”, sagte Sportvorstand Jochen Schneider in einer Mitteilung. “Sead verkörpert genau die Werte, die Schalke 04 auszeichnen und die im Kampf um den Klassenerhalt elementar sind: ein unbändiger Wille und ein starker Charakter.”Mit dem Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina bekommt der neue Schalke-Trainer Christian Gross die erhoffte Verstärkung. Kolasinac erhält die Trikot-Nummer 20 uns soll dem Vernehmen nach sogar die Kapitänsbinde von Omar Mascarell übernehmen. Gross hatte sich trotz der finanziell angespannten Lage beim Tabellen-Letzten Winter-Zugänge gewünscht.31. Dezember: Man-United-Profi Cavani wegen Instagram-Post für drei Spiele gesperrtTorjäger Edinson Cavani von Manchester United ist wegen eines Social-Media-Beitrags vom englischen Fußballverband hart bestraft worden. Der 33-Jährige wurde für drei Pflichtspiele gesperrt und muss eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Pfund (ca. 110.000 Euro) bezahlen. Die FA wertete einen Instagram-Gruß des Uruguayers an einen Freund als “beleidigend, missbräuchlich und unangemessen”. Zudem habe Cavani in dem Beitrag vom November auf die Hautfarbe oder ethnische Herkunft Bezug genommen und damit gegen FA-Regeln verstoßen. Cavani fehlt den Red Devils in den kommenden Spielen in der Premier League gegen Aston Villa, im Liga-Pokal gegen Manchester City und im FA-Cup gegen den FC Watford.Cavani hatte seinem Instagram-Post nach kurzer Zeit gelöscht und sich bereits dafür entschuldigt, dass er darin einen spanischen Begriff für Schwarze (“negrito”) verwendet hatte. Der Stürmer betonte, dies sei als liebevoller Gruß gedacht gewesen, und er sei gegen jeden Rassismus. Das Wort “negrito” hat in Südamerika eine andere Bedeutung als in Großbritannien. Sein Club Manchester United stellte sich auch deshalb demonstrativ hinter Cavani.31. Dezember: Rekord-Rennfahrer Lewis Hamilton zum Ritter geschlagenGroße Ehre für den britischen Rennfahrer Lewis Hamilton: Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister ist zum Ritter geschlagen worden. Nachdem er in diesem Jahr den Rekord von Rennlegende Michael Schumacher eingestellt hat, wurde der 35-Jährige in der traditionellen britischen Neujahrs-Ehrenliste aufgeführt und darf von nun an die Anrede “Sir” führen. Die Liste würdigt herausragende Leistungen in verschiedenen Bereichen, darunter Showbusiness, Sport und Politik, sowie die Beiträge einer größeren Anzahl von Bürgern im Alltag.Pressestimmen Lewis Hamilton 10.25Eine Gruppe britischer Abgeordneter hatte vergangenen Monat Premierminister Boris Johnson aufgefordert, den Rennfahrer für einen Ritterschlag zu empfehlen. Der Mercedes-Pilot fiel in diesem Jahr nicht nur wegen seines siebten Titels auf: Er setzte sich unter anderem für Gleichberechtigung und Vielfalt ein. Zudem sprach er sich gegen Rassismus und für mehr Demokratie aus. 29. Dezember: Kiels Handballer gewinnen zum vierten Mal die Champions League Glanzvolle Krönung eines außergewöhnlichen Corona-Jahres: Der THW Kiel hat dank einer Galavorstellung zum vierten Mal in der glorreichen Vereinsgeschichte Europas Handball-Thron bestiegen. Der deutsche Rekordmeister gewann am Dienstag in Köln das Finale der Champions-League-Saison 2019/20 gegen den FC Barcelona mit 33:28 (19:16) und holte nach 2007, 2010 und 2012 erneut den Titel in der Königsklasse. Beste THW-Werfer war Niclas Ekberg mit acht Toren.  Versüßt wurde der sportliche Erfolg mit einer Siegprämie von 500 000 Euro, die der THW gerade in der wirtschaftlich schwierigen Corona-Zeit gut gebrauchen kann. Ein ganz besonderer Triumph ist es für Trainer Filip Jicha, der die Champions League mit den Kielern bereits zweimal als Spieler gewann.  29. Dezember: James Wade wirft Neun-Darter bei der WM – Erster seit Januar 2016 James Wade hat am Dienstag den ersten Neun-Darter bei der Weltmeisterschaft seit fast fünf Jahren geworfen. Dem Engländer gelang im Drittrundenmatch gegen seinen Landsmann Stephen Bunting das perfekte Spiel, bei dem man mit neun Würfen die 501 Punkte auf null stellt. Nach zwei Aufnahmen mit jeweils 180 Punkten beendete Wade das Leg mit einem furiosen Finish von 141 Punkten. Der bislang letzte Neun-Darter in der WM-Geschichte kam vom Schotten Gary Anderson im Januar 2016, damals im Halbfinale. Für Wade war es das erste perfekte Spiel bei einer Weltmeisterschaft. Allerdings konnte sich der Engländer am Ende nicht gegen Bunting durchsetzen. In diesem WM-Viertelfinale ist nach Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland schon der zweite Favorit vorzeitig raus. Der Weg für einen Außenseiter ins Halbfinale des mit 2,5 Millionen Pfund dotierten Turniers ist also frei.29. Dezember: Fenerbahce Istanbul – Rechtsstreit mit Kruse in Frieden beigelegtDer Rechtsstreit zwischen Max Kruse und seinem ehemaligen Club Fenerbahce Istanbul ist nach Angaben des türkischen Fußballvereins beigelegt. Die juristische Auseinandersetzung sei nach Gesprächen in Frieden abgeschlossen worden, teilte Fenerbahce Istanbul am Dienstag mit. “Wir wünschen Max Kruse Erfolg für seine weitere Karriere und wünschen, dass die Vereinbarung für beide Seiten Gutes bringt”, hieß es. Details wurden nicht genannt. Erst kürzlich hatte der Weltverband Fifa in dem Rechtsstreit für Kruse entschieden. Nach dpa-Informationen ist die Millionenforderung des türkischen Clubs vom Tisch, Kruse kann sogar mit einer Gehaltsnachzahlung rechnen.29. Dezember: Rückkehr nach 22 Stunden: Polen soll doch bei Tournee-Auftakt starten Polens Skispringer um Titelverteidiger Dawid Kubacki sollen im Corona-Chaos von Oberstdorf nun doch beim Auftakt der Vierschanzentournee an den Start gehen dürfen. Wie mehrere Medien am Dienstagmorgen übereinstimmend berichteten, fiel die dritte Testreihe bei Kubacki, Olympiasieger Kamil Stoch und dem anfangs positiv getesteten Klemens Muranka geschlossen negativ aus, weshalb das polnische Team an diesem Dienstag (16.30 Uhr/ZDF und Eurosport) an den Start gehen darf. Eine offizielle Entscheidung der Jury hatte der Weltverband Fis für Dienstagmorgen um 10.00 Uhr in Oberstdorf angekündigt. Die Fis hatte am späten Montagabend mitgeteilt, dass ein Start der Polen nun doch noch möglich sei, wenn alle weiteren Corona-Tests erneut negativ ausfielen. Das Weltklasse-Team um Kubacki war am Montag zunächst kollektiv in Quarantäne geschickt und für das  Oberstdorf-Springen ausgeschlossen worden, nachdem Murankas erster Test positiv ausfiel. Florian Stern, Generalsekretär beim Wettbewerb in Oberstdorf, beteuerte am Montag in einer Video-Pressekonferenz noch, dass weitere Testresultate keinen Einfluss auf den Auftakt-Ausschluss mehr hätten.29. Dezember: Paris Saint-Germain bestätigt Trennung von Trainer Thomas TuchelDer französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat die Trennung von Trainer Thomas Tuchel offiziell bestätigt. Dies teilte der Club am Dienstag mit, nachdem zuvor bereits am Heiligabend mehrere Medien übereinstimmend über das Aus des 47-Jährigen in Paris  berichtet hatten. Tuchels Vertrag soll demnach aufgelöst werden. So kann der frühere Mainzer und Dortmunder Trainer schnell einen neuen Arbeitgeber suchen. Gerüchten zufolge soll es aus der englischen Premier League großes Interesse geben.28. Dezember: THW Kiel spielt um Europas Handball-KroneDer Traum des THW Kiel vom dritten Triumph in der Champions League lebt nach einem Handball-Krimi mit Happy End weiter. Der deutsche Rekordmeister setzte sich im Halbfinale des wegen der Corona-Krise verspäteten Final4-Turniers der Saison 2019/20 gegen Ungarns Topteam Telekom Veszprem mit 36:35 (29:29, 18:13) nach Verlängerung durch und trifft nun im Kampf um Europas Handball-Krone auf den FC Barcelona. Vor leeren Rängen in der eigentlich 20 000 Zuschauer fassenden Lanxess Arena war Hendrik Pekeler mit acht Toren bester Werfer der Kieler, die 2010 und 2012 unter dem heutigen Bundestrainer Alfred Gislason zweimal die wertvolle Trophäe gewinnen konnten. Wie der THW kann auch Barcelona zum dritten Mal nach 2011 und 2015 die Königsklasse gewinnen. Der spanische Serienmeister entschied das erste Halbfinale gegen Paris Saint-Germain überraschend deutlich mit 37:32 (18:14) für sich. 28. Dezember: Mainz 05 trennt sich von Trainer Lichte – Heidel und Schmidt zurückDer FSV Mainz 05 trennt sich nach weniger als drei Monaten von Trainer Jan-Moritz Lichte. Der Vorletzte der Fußball-Bundesliga stellte den 40-Jährigen am Montag frei. Interimscoach wird Nachwuchstrainer Jan Siewert. Wie der Verein außerdem mitteilte, kehren Ex-Manager Christian Heidel als Sportvorstand und der frühere Trainer Martin Schmidt als Sportdirektor zu dem Club zurück. Zuvor hatte die “Bild”-Zeitung darüber berichtet.28. Dezember: Vierschanzentournee findet ohne Polen statt Die ersten Favoriten sind schon vor dem Auftakt-Sprung raus: Nach einem positiven Corona-Test startet die Vierschanzentournee ohne den polnischen Titelverteidiger Dawid Kubacki, Olympiasieger Kamil Stoch und dessen Skisprung-Teamkollegen. “Wir bedauern diese Entscheidung sehr, doch zum Schutz aller anderen Athleten, blieb dem Gesundheitsamt keine andere Wahl”, wird Florian Stern, Generalsekretär beim Auftaktspringen in Oberstdorf, in einer Mitteilung am Montag zitiert. Der Pole Klemens Muranka war zuvor positiv auf das Virus getestet worden.Das ist bitter: Der polnische Skispringer Dawid Kubacki kann seinen Titel bei der Vierschanzentournee nicht verteidigen
© Urs FlueelerDie Tests seiner Teamkollegen fielen zwar negativ aus, sie zählen jedoch zur sogenannten Kontaktgruppe 1, hatten also entweder über 15 Minuten lang direkten Kontakt von Angesicht zu Angesicht mit Muranka oder befanden sich länger als 30 Minuten gemeinsam mit ihm in einem geschlossenen Raum oder Fahrzeug.28. Dezember: Überraschung bei Darts-WM: Clemens besiegt Weltmeister Wright Gabriel Clemens hat bei der Darts-WM in London überraschend Weltmeister Peter Wright besiegt und damit für eine deutsche Premiere gesorgt. Der Saarländer gewann das direkte Duell mit dem schottischen Weltklassespieler am Sonntagabend nach extrem starker Leistung 4:3 und steht damit als erster Deutscher in der WM-Geschichte im Achtelfinale. Für den “German Giant”, wie der 37 Jahre alte Saarländer genannt wird, ist es der bisher größte Erfolg in seiner Laufbahn. Er spielte zudem den bisher höchsten Average eines deutschen Spielers bei einer WM. Clemens trifft im Achtelfinale nun auf den Polen Krzysztof Ratajski, der den Australier Simon Whitlock mit 4:0 besiegt hatte. Für Mitfavorit “Snakebite” Wright, der den Fans im Alexandra Palace zum WM-Start noch ein Kostüm von Weihnachtsdieb “Grinch” präsentiert hatte, ist der zweite WM-Titel vorerst Geschichte. Clemens hingegen darf sich auch gegen Geheimfavorit Ratajski eine gute Chance ausrechnen und hat damit die Möglichkeit, als erster Deutscher in ein WM-Viertelfinale einzuziehen. Für den Deutschen ist es das bisher beste Jahr seiner Karriere.  Clemens besiegte 2020 in wichtigen Major-Matches unter anderem die Engländer Nathan Aspinall und Rob Cross. Gegen den späteren Titelträger Wright hatte er bei der EM im Oktober noch verloren – diesmal entschied er das packende Pfeile-Duell für sich.27. Dezember: Schalke bestätigt Verpflichtung von Trainer Gross bis SaisonendeDer Schweizer Christian Gross soll den FC Schalke 04 vor dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga bewahren. Der 66-Jährige unterschrieb einen Vertrag als Cheftrainer bis zum Saisonende. Das teilten die Königsblauen am Sonntag mit, nachdem über Weihnachten die letzten Details geklärt worden waren. Mehrere Medien hatten vor Heiligabend über die bevorstehende Verpflichtung berichtet.”Für Schalke 04 geht es in den nächsten fünf Monaten ausschließlich darum, den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga zu schaffen. Christian Gross hat sowohl in Deutschland als auch in England bewiesen, dass er schwierige Missionen dieser Art erfolgreich gestalten kann”, sagte Sportchef Jochen Schneider laut Clubmitteilung. Der Tabellenletzte hat nach 13 Spieltagen in der Bundesliga bereits sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. 27. Dezember: Wrestling-Star Brodie Lee stirbt im Alter von 41 JahrenDer amerikanische Wrestling-Star Jonathan Huber alias Brodie Lee ist tot. Das verkündete dessen Ehefrau Amanda auf Instagram. Demnach starb der 41-Jährige an einem Lungenschaden, der jedoch nicht in Verbindung mit dem Coronavirus stand. “Ich wollte diese Worte nie aussprechen. Mein Herz ist gebrochen”, schreibt sie. “Die Welt sah ihn als den erstaunlichen Brodie Lee (früher bekannt als Luke Harper), aber er war mein bester Freund, mein Ehemann und der großartigste Vater, den man je treffen würde. Keine Worte können die Liebe ausdrücken, die ich fühle, oder wie gebrochen ich im Moment bin. Er starb umgeben von seinen Lieben nach einem harten Kampf mit einem Lungenproblem, das nicht mit Covid zusammenhing.” Haper hinterlässt neben seiner Ehefrau auch seine beiden Söhne. Auch All Elite Wrestling, bei der er zuletzt unter Vertrag stand, trauert in den Sozialen Netzwerken um den Sportler, schrieb dort unter anderem: “Jons Popularität unter seinesgleichen und sein Einfluss auf die Wrestling-Welt war weltweit und ging über AEW hinaus, sodass dieser Verlust von vielen für eine lange Zeit betrauert werden wird.”24. Dezember: Paris Saint-Germain trennt sich Medienberichten zufolge von Trainer TuchelParis Saint-Germain hat Thomas Tuchel zu Weihnachten offenbar den Trainerstuhl vor die Tür gesetzt. Laut Medien kam das Aus in der Nacht zum Heiligabend – nach einem 4:0-Sieg und bemerkenswert offenen Aussagen in einem Interview. Sechs Monate vor dem Ende seines Vertrages ist die Amtszeit des 47 Jahre alten deutschen Trainers beim französischen Fußball-Meister demnach beendet.Tuchel stand in seinen zweieinhalb Jahren bei PSG dicht davor, dem ambitionierten Club den ersehnten ersten Triumph in der Champions League zu bescheren. Das 0:1 im Finale gegen den FC Bayern München verhinderte im August in Lissabon den erstmaligen Sprung auf Europas Vereins-Thron, auf den die Clubführung aus Katar so hofft.Eine Bestätigung für die Trennung gab es am Donnerstag zunächst nicht. Die “Bild” und die französische Sportzeitung “L’Equipe” meldeten das Aus am Vormittag übereinstimmend. Laut Informationen des Senders RMC Sport und der Zeitung “Le Parisien” zufolge soll der Argentinier Mauricio Pochettino – zuletzt Trainer von Tottenham Hotspur – Nachfolger von Tuchel werden. Der 48-Jährige spielte einst für PSG.Porträt Tuchel 14.3622. Dezember: Fußball-Bundesligist Mainz 05 trennt sich von Sportvorstand SchröderDer FSV Mainz 05 trennt sich von Sportvorstand Rouven Schröder. Der 45-Jährige hat sich am Dienstag gemeinsam mit dem Fußball-Bundesligisten auf eine vorzeitige Beendigung des ursprünglich bis 2024 datierten Vertrages geeinigt, wie der Tabellen-17. am Dienstag mitteilte. “Ich hatte nun das Gefühl, dass es für den Verein und für mich besser ist, den Weg frei zu machen, so dass sich Mainz 05 insgesamt neu aufstellen kann”, sagte der 45-Jährige. Keine Aussage machten die Mainzer in der Presseerklärung zur Zukunft von Trainer Jan-Moritz Lichte, kündigten aber für 18.15 Uhr eine Pressekonferenz an.Angedacht ist, “dass wir Christian Heidel als zusätzliches Mitglied neben Stefan Hofmann, Rouven Schröder und Jan Lehmann in unseren Vorstand aufnehmen, um den Verein für die strategischen Fragen der Zukunft noch besser aufzustellen”, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Detlev Höhne. Heidel habe sich aufgrund der aktuellen Entwicklung eine Bedenkzeit erbeten.21. Dezember: Thuram nach Spuckattacke für fünf Spiele gesperrtWie der “Kicker” berichtet, hat das DFB-Sportgericht wie erwartet eine harte Strafe gegen Marcus Thuram von Borussia Mönchengladbach verhängt. “Wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung” müsse Thuram nach DFB-Angaben wettbewerbsübergreifend sechs Spiele aussetzen, beginnend mit dem DFB-Pokal-Zweitrundenspiel beim Regionalligisten SV Elversberg am Dienstag. Weil das sechste Spiel bis zum 21. Dezember 2021 auf Bewährung ausgesetzt ist, sei der 23-Jährige am 22. Januar gegen Borussia Dortmund wieder spielberechtigt. Außerdem werde eine Geldstrafe von 40.000 Euro fällig.Zuvor hatte die Borussia ihrem Stürmer bereits eine vereinsinterne Strafe in Höhe eines Monatsgehalts auferlegt. “Ich hatte heute Morgen ein längeres Gespräch mit Marcus, in dem er sich nochmal bei mir und damit beim Verein für sein Verhalten entschuldigt hat”, sagte Sportdirektor Max Eberl. “Wir kennen Marcus nun schon seit fast zwei Jahren, wir kennen sein Umfeld, wir kennen sein Elternhaus, und das alles passt überhaupt nicht zu dem, was gestern passiert ist”, so Eberl in einer Vereinsmitteilung. Thuram sei am Boden zerstört. Der französische Nationalspieler hatte wegen einer Spuckattacke im Bundesliga-Spiel gegen TSG 1899 Hoffenheim (1:2) die Rote Karte gesehen.21. Dezember: Bender-Zwillinge verkünden überraschend KarriereendeDie Bender-Zwillinge von Bayer Leverkusen verabschieden sich im kommenden Jahr aus dem Profi-Fußball. Wie der Bundesligaklub am Montag mitteilte, werden Lars und Sven Bender ihre jeweils im Sommer auslaufenden Verträge nicht verlängern. “Nach langer Bedenkzeit und unzähligen Gedankenspielen hinsichtlich unserer Zukunft sind wir letztlich zu dem Entschluss gekommen, dass wir unsere Reise mit Bayer 04 nicht fortführen werden. Dem Verein gegenüber sahen wir uns in der Verantwortung, diesen Entschluss frühzeitig mitzuteilen”, hieß es in einer gemeinsamen Stellungnahme der beiden 31-Jährigen.20. Dezember: Ex-Weltmeister Felix Sturm gewinnt beim Box-Comeback des Jahres deutlichProfiboxer Felix Sturm hat ein erfolgreiches Comeback gegeben. Knapp fünf Jahre nach seinem letzten Kampf besiegte der 41 Jahre alte Exweltmeister am Samstagabend im Hamburger Universum-Gym den zwölf Jahre jüngeren Düsseldorfer Timo Rost einstimmig nach Punkten (110:90, 99:91, 100:93).kommentar_fussball_corona – 12.00 UhrBeide Boxer hatten sich auf eine Gewichtsobergrenze von 77,5 Kilogramm geeinigt. Das Limit liegt zwischen Supermittel- und Halbschwergewicht. Sturm war seinem überforderten Rivalen deutlich überlegen. Eine echte Standortbestimmung war der Düsseldorfer nicht. In Sturms Kampfbilanz stehen jetzt 41 Siege in 50 Profikämpfen. Rost hat im 13. Kampf die erste Niederlage kassiert, zwei Duelle endeten unentschieden.Der Ex-Weltmeister im Mittel- und Supermittelgewicht war im April dieses Jahres wegen Steuerhinterziehung und Dopings zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Dagegen ist er in Revision gegangen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.18. Dezember: Schalke feuert Baum – und holt Stevens zurückFußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat die Trennung von Trainer Manuel Baum bestätigt. Für die zwei ausstehenden Spiele bis Jahresende werde Huub Stevens als Chefcoach übernehmen, teilte der Tabellenletzte am Freitag mit. Zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend darüber berichtet. Stevens hatte bei den Königsblauen zuletzt im März 2019 interimsweise für zehn Partien an der Seitenlinie gestanden. Es ist das vierte Engagement des Kulttrainers. 1997 holte er den UEFA-Pokal nach Gelsenkirchen. Bei den Fans hat der 67-Jährige Kultstatus. Baum hatte den FC Schalke nach zwei Auftaktniederlagen erst Anfang Oktober von David Wagner übernommen.Als erste Prüfung steht für Stevens, der seit zwei Jahren bei Schalke im Aufsichtsrat sitzt, am Samstagnachmittag das Kellerduell gegen Arminia Bielefeld auf dem Programm. Mit einem Dreier, dem ersten nach 28 sieglosen Partien, würde Schalke zumindest nach Punkten mit den Ostwestfalen gleichziehen. Den Berichten zufolge soll Stevens das Team, aber nur gegen Bielefeld und beim Pokalspiel am Dienstag gegen den SSV Ulm betreuen. Danach könnte es eine Lösung mit einem im Abstiegskampf erfahrenen Trainer geben. Im Gespräch ist Friedhelm Funkel, der zuletzt Fortuna Düsseldorf betreute. 17. Dezember: Bayern-Stürmer Robert Lewandowski zum Weltfußballer gewähltRobert Lewandowski vom FC Bayern München ist zum FIFA-Weltfußballer des Jahres gewählt worden. Der 32 Jahre alte Pole setzte sich bei der Abstimmung des Weltverbands gegen den Argentinier Lionel Messi vom FC Barcelona und Portugals Cristiano Ronaldo von Juventus Turin durch. Die Auszeichnung erfolgte am Donnerstagabend bei einer digitalen Gala. Bei der Abstimmung waren zu gleichen Teilen die Stimmen der Nationaltrainer und Kapitäne der Auswahlmannschaften der FIFA-Mitgliedsverbände, von ausgewählten Journalisten und Fans weltweit ausschlaggebend. Bis zum 9. Dezember konnte gewählt werden.In die Elf des Jahres kamen vier Profis, die mit den Bayern das Triple gewonnen hatten: Lewandowski, Alphonso Davies, Joshua Kimmich und Thiago. Zur Weltfußballerin des Jahres wurde die Engländerin Lucy Bronze gewählt, die mit Olympique Lyon die Champions League gewonnen hatte. Bei der Wahl der Welttorhüterin wurde die Französin Sarah Bouhaddi von Lyon gekürt.17. Dezember: Manuel Neuer ist WelttorhüterManuel Neuer vom FC Bayern ist nach der Triple-Saison der Münchner als FIFA-Welttorhüter geehrt worden. Bei der Kür des Weltverbands am Donnerstagabend setzte sich der 34 Jahre alte Kapitän des deutschen Rekordmeisters gegen den Brasilianer Alisson Becker vom englischen Champion FC Liverpool und den Slowenen Jan Oblak von Atlético Madrid durch.Als Rückhalt war Neuer maßgeblich am außergewöhnlichen Jahr des FC Bayern beteiligt: Meister, DFB-Pokal-Gewinner, Champions League-Sieger, dazu die Titelgewinne im deutschen und europäischen Supercup. In seiner ruhmreichen Karriere erhielt der Weltmeister von 2014 diese individuelle FIFA-Trophäe zum ersten Mal.17. Dezember: Sportrichter verhängen zweijährige Olympia-Sperre für Russland Russland wird von den Olympischen Spielen 2021 in Tokio und den Winterspielen 2022 in Peking ausgeschlossen. Der Internationale Sportgerichtshof halbierte in seinem Urteil zum Berufungsverfahren zwar die von der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada verhängte Vier-Jahres-Sperre. Da die Strafe aber erst mit der Urteilsverkündung in Kraft tritt, darf keine russische Mannschaft bei den nächsten beiden Olympischen Spielen und wohl auch nicht bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar teilnehmen. Unbelastete Sportler des Landes können in diesem Zeitraum bei Großereignissen aber als neutrale Athleten antreten. Dafür müssen sie gewisse Anti-Doping-Bedingungen erfüllen. Die russische Hymne darf nicht gespielt oder gesungen werden, die russische Fahne nicht auf Teamkleidung getragen oder gehisst werden.Auslöser für den Bann war, dass Russland eingeforderte Dopingdaten aus dem Moskauer Labor aus den Jahren 2012 bis 2015 vor der Übergabe an die Wada manipuliert und gefälscht haben soll. Sie enthalten Beweise für den Sportbetrug zahlreicher russischer Athleten, der mit Hilfe des Staates systematisch gelenkt, gedeckt und vertuscht wurde. 16. Dezember: Erster Deutscher erreicht Runde 2 bei Darts-WMDer deutsche Darts-Profi Max Hopp hat seine Auftakthürde bei der WM in London gemeistert und erwartungsgemäß die zweite Runde erreicht. Am Mittwochabend bezwang der 24 Jahre alte Hesse den australischen Außenseiter Gordon Mathers klar mit 3:0. Hopp trifft nun in Runde zwei am Samstag auf den Engländer Mervyn King. Für den deutschen Hoffnungsträger geht es im Alexandra Palace darum, ein bisher durchschnittliches Jahr mit einem Erfolg bei der WM zu beenden.Es ist definitiv noch Luft nach oben, gegen Mervyn King muss ich mein Spiel noch mal einen Gang höher schalten”, sagte der “Maximiser” nach seiner Partie bei Sport1. Das glatte 3:0 war für ihn trotzdem ein erster Schritt. “Ich habe gegen Mathers das getan, was ich tun musste: die Dinger abgeräumt.”In der ersten Runde ausgeschieden ist dagegen Lisa Ashton. Als erste von zwei Frauen verlor die 50 Jahre alte Engländerin knapp mit 2:3 gegen Landsmann Adam Hunt. Deta Hedman ist am Samstag als zweite Frau gefordert.Neben Hopp sind beim mit 2,5 Millionen Pfund dotierten wichtigsten Turnier des Jahres zwei weitere Deutsche dabei. Nico Kurz bekommt es in Runde eins mit dem englischen Routinier Andy Hamilton zu tun. Gewinnt er dieses Duell am Samstag, würde am Montag gegen Gabriel Clemens das erste deutsche Duell der WM-Geschichte anstehen.



Source link : https://www.stern.de/sport/sportwelt/sport-kompakt–leverkusen-nach-klarem-sieg-im-pokal-achtelfinale-8575184.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-12 21:48:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Sängerin: Fünf Länder in drei Wochen: Madonna und ihre extravagante Pandemie-Tour

Sängerin: Fünf Länder in drei Wochen: Madonna und ihre extravagante Pandemie-Tour




Trotz steigender Corona-Zahlen und Lockdowns in vielen Ländern, hören manche Menschen nicht auf, zu reisen. So auch Madonna. Die Sängerin flog offenbar innerhalb von drei Wochen durch fünf Länder. Ist man auf Social Media unterwegs, könnte einen manchmal das Gefühl beschleichen, die Corona-Restriktionen gelten nicht für alle. Reisen scheint für manche so an der Tagesordnung zu sein wie vor der Pandemie. Auch einige Prominente wurden bereits mit kritischen Kommentaren konfrontiert, nachdem sie über die Weihnachtstage Urlaubsbilder gepostet hatten. PAID STERN 2020_11 Ganz schön traurig 18.40Madonna: Trotz Corona reist sie durch die WeltAuch Madonna, die sich am Anfang der Pandemie noch aus ihrer Quarantäne meldete und teils wirre Videos von zu Hause postete, scheinen die Regeln nicht besonders zu kümmern. Wie britische Medien, unter anderem “The Sun” und “Daily Mail” berichten, soll die 62-Jährige in den vergangenen drei Wochen insgesamt fünf Länder besucht haben. Dabei habe sie fast 12.000 Meilen im Flugzeug zurückgelegt.Laut den Zeitungen sei Madonna von Los Angeles nach London geflogen, von da nach Malawi und Kenia, Zwischenstopp in Ägypten. Mit dabei – zum Teil – ihre fünf Kinder und ihr Freund, Tänzer Ahlamalik Williams. Auf Instagram hat die Sängerin mehrere Fotos aus Kenia gepostet, unter anderem von einer gedeckten Tafel mit knapp 30 Plätzen. Präsident postete Foto mit MadonnaMalawis Präsident, Lazarus Chakwera, wurde erst kürzlich für sein Treffen mit Madonna kritisiert. Auf Fotos war zu sehen, wie die beiden Hände schüttelten und ohne Masken nah beieinander standen. Auch in Malawi steigen die Covid-19-Zahlen derzeit rasch, auch die Todeszahlen schnellen in die Höhe. Quellen aus Madonnas Freundeskreis versuchen gegenüber der britischen Zeitung “The Sun”, ihre Reisen zu verteidigen, indem sie betonen, die Sängerin und ihre Familie würden regelmäßig getestet. Angeblich seien sie im Privatjet angereist. Reisende in Kenia und Malawi müssen sich derzeit nicht in Quarantäne begeben, solange sie einen negativen Covid-Test vorzeigen können. Verwendete Quellen: “Daily Mail” / “The Sun” / “BBC”



Source link : https://www.stern.de/lifestyle/leute/madonna–trotz-corona-reist-sie-durch-fuenf-laender-in-drei-wochen-9562952.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-12 20:33:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Scheidender US-Präsident: Trump weist Verantwortung für Kapitol-Sturm von sich

Scheidender US-Präsident: Trump weist Verantwortung für Kapitol-Sturm von sich




Donald Trump hht eine Mitverantwortung für die Erstürmung des Kapitols zurückgewiesen. Stattdessen verurteilte er das Amtsenthebungsverfahren als “Hexenjagd”.Donald Trump hht eine Mitverantwortung für die Erstürmung des Kapitols zurückgewiesen. Stattdessen verurteilte er das Amtsenthebungsverfahren als “Hexenjagd”.



Source link : https://www.stern.de/politik/ausland/trump-weist-verantwortung-fuer-kapitol-sturm-von-sich-9563486.html?utm_campaign=alle-videos&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-12 19:40:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Countdown zur Amtsübergabe: Nach Sturm auf Kapitol: Dritter US-Abgeordneter mit Corona infiziert 

Countdown zur Amtsübergabe: Nach Sturm auf Kapitol: Dritter US-Abgeordneter mit Corona infiziert 




Nach dem Sturm auf das Kapitol wollen die Demokraten schnellstmöglich eine Resolution zur Amtsenthebung Donald Trumps verabschieden. Auf Kooperation von Vizepräsident Pence können die Demokraten aber nicht hoffen. Alle wichtigen News zur Amtsübergabe in den USA im stern-Ticker.Aktuelle Top-Meldung:Dritter US-Abgeordneter nach Sturm auf Kapitol mit Corona infiziert Nach der Erstürmung des US-Kapitols in der vergangenen Woche sind Tests auf das Coronavirus bei mindestens drei Abgeordneten positiv ausgefallen. Die meisten Parlamentarier waren während des Angriff in sichere Räume gebracht worden, wo sie stundenlang dicht beieinander sitzend ausharrten. “Mehrere republikanische Abgeordnete im Raum haben sich nachhaltig geweigert, eine Maske zu tragen”, schrieb der Demokrat Brad Schneider am Dienstag auf Twitter, als er seine Infektion bekanntgab. Er sei wütend über deren egozentrische und arrogante Haltung.PAID Kommentar Trump absetzen 6.22+++ Die Nachrichten zur Coronavirus-Pandemie lesen Sie hier. ++++++ Die Nachrichten des Tages lesen Sie hier. +++Der Countdown bis zur Amtsübergabe im stern-Ticker: US-Repräsentantenhaus dürfte Amtsenthebungsverfahren gegen Trump einleiten Das US-Repräsentantenhaus dürfte am Mittwoch ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump wegen der Erstürmung des Kapitols einleiten. Die Demokraten werfen dem abgewählten Präsidenten “Anstiftung zum Aufruhr” vor. Für eine Anklageerhebung – das sogenannte Impeachment – reicht eine einfache Mehrheit aus, über welche die Demokraten verfügen. Der Prozess selbst würde dann aber zu einem späteren Zeitpunkt im Senat geführt. Für eine Amtsenthebung wäre dann eine nur schwer zu erreichende Zweidrittelmehrheit nötig.PAID STERN 2020_03 Der Feind im Innern_11.30UhrUS-Behörden empfehlen Impfkampagne auf Personen über 65 auszuweiten In den USA könnten schon in den kommenden Tagen Menschen über 65 Jahren gegen das Coronavirus geimpft werden. Mehrere US-Medien berichteten übereinstimmend darüber, dass die Gesundheitsbehörde CDC die Altersgruppe der zur Impfung Berechtigen ausgeweitet habe. Auf Nachfrage äußerte sich die CDC dazu zunächst nicht. Die Richtlinien an die Bundesstaaten sind unverbindlich.Auswärtiges Amt warnt für die gesamten USA vor Gewalt  Knapp eine Woche nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington warnt das Auswärtige Amt Deutsche in den USA weiterhin vor gewalttätigen Protesten – und zwar nun landesweit. Die Sicherheitslage könne sich insbesondere bis zur Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden am 20. Januar jederzeit rasch ändern, heißt es in den am Dienstag aktualisierten Reisehinweisen im Internet. “Mit gewalttätigen Protestaktionen und Unruhen in Washington D.C. und landesweit, insbesondere in den Metropolen und Hauptstädten der 50 Bundesstaaten, muss gerechnet werden.”PAID Raphael und die USA_12UhrPompeo sagt Besuch in Luxemburg nach Ministeräußerungen zu Kapitol-Erstürmung abUS-Außenminister Mike Pompeo hat einen Besuch in Luxemburg aus Protest gegen Äußerungen seines dortigen Amtskollegen zur Erstürmung des Kapitols in Washington abgesagt. Ein Luxemburger Regierungsvertreter bestätigte am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP einen entsprechenden Bericht der “New York Times”. Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hatte US-Präsident Donald Trump nach der Erstürmung des Kapitols als “Kriminellen” und “politischen Pyromanen” bezeichnet.US-Außenminister Pompeo: Der Iran ist Al-Kaidas neuer Zufluchtsort Die Regierung des mehrheitlich schiitischen Irans bietet nach Angaben des scheidenden US-Außenministers Mike Pompeo der sunnitischen Terrororganisation Al-Kaida einen sicheren Hafen. Seit 2015 erlaube Teheran der Terrororganisation, den Iran als Basis zu nutzen, um Aufgaben zu erledigen, die zuvor aus Afghanistan und Pakistan getätigt worden seien, sagte Pompeo am Dienstag. Aus dem Iran seien “Genehmigungen für Angriffe, Propaganda und das Einwerben von Geldern” betrieben worden, erklärte Pompeo.Abgeordneter bekräftigt Notwendigkeit für Amtsenthebung Trumps Der demokratische Kongressabgeordnete David Cicilline hat die Notwendigkeit für die Amtsenthebung des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump nach der Erstürmung des Kapitols durch dessen Anhänger bekräftigt. “Es gibt nicht viel zu untersuchen. Wir waren alle Zeugen davon oder Opfer davon, wir haben alle öffentlich die Aussagen des Präsidenten und seine Tweets gesehen”, sagte Cicilline am Dienstag dem Nachrichtensender CNN. Er kündigte einen Bericht der Demokraten an, in dem die Beweise, die ihrer Ansicht nach für eine Amtsenthebung Trumps sprechen, detaillierter dargelegt werden sollen.PAID Wirtschaft gegen Trump_15.40UhrTrump verteidigt seine Rede vor Kapitol-Sturm als “absolut angemessen”US-Präsident Donald Trump hat seine Rede vor der Erstürmung des Kapitols durch seine Anhänger als “absolut angemessen” verteidigt. In seinen ersten öffentlichen Äußerungen seit Tagen warnte Trump am Dienstag zugleich, das ihm drohende Amtsenthebungsverfahren verursache “riesige Wut”. Das von den Demokraten vorangetriebene Impeachment sei eine “Fortsetzung der größten Hexenjagd in der Geschichte der Politik”. Das Verfahren sei “absolut lächerlich” und gefährlich” für das Land, sagte Trump. Es war Trumps erste öffentliche Reaktion seit die Demokraten im Repräsentantenhaus am Montag mit den Vorbereitungen für ein neues Impeachment begonnen hatten. Sie wollen Trump nach dem Sturm des Kapitols durch seine Anhänger am vergangenen Mittwoch wegen Anstiftung zum Aufruhr” des Amtes entheben.Casino-Mogul und Trump-Unterstützer Sheldon Adelson gestorben Der US-Casino-Mogul Sheldon Adelson, ein wichtiger Unterstützer des abgewählten Präsidenten Donald Trump, ist tot. Der Multimilliardär starb in der Nacht auf Dienstag im Alter von 87 Jahren an den Folgen eines Krebsleidens, wie seine Unternehmensgruppe Las Vegas Sands mitteilte. Beileidsbekundungen kamen unter anderem von Außenminister Mike Pompeo und vom früheren US-Präsidenten George W. Bush.”Vogue”-Chefin Anna Wintour verteidigt Titelfoto von Kamala Harris gegen Kritik”Vogue”-Chefin Anna Wintour hat ein umstrittenes Foto der künftigen US-Vizepräsidentin Kamala Harris auf der Titelseite des Modemagazins verteidigt. Die lässig wirkende Aufnahme sei “fröhlich und optimistisch”, sagte Wintour in einem am Dienstag veröffentlichten Podcast der “New York Times”-Journalistin Kara Swisher. Das Foto sei “charmant und so entspannt” – und Harris sehe “fantastisch” aus. Natürlich haben wir die Reaktion auf das Print-Cover gehört und verstanden”, erklärte die Mode-Päpstin zudem in einer separaten Stellungnahme. “Ich will wiederholen, dass es überhaupt nicht unsere Absicht war, die Bedeutung des unglaublichen Siegs der gewählten Vizepräsidentin irgendwie zu schmälern.” Es gehe um nichts anderes, als diesen Sieg zu feiern.Cover-Kontroverse: Kamala Harris auf der “Vogue” 14.35Zwei US-Abgeordnete offenbar während des Sturms auf Kapitol mit Corona infiziert Zwei Abgeordnete der US-Demokraten sind mutmaßlich während des Angriffs auf das Kapitol mit dem Coronavirus infiziert worden. Bonnie Watson Coleman und ihre Kollegin Pramila Jayapal teilten mit, dass sie positiv getestet worden seien. Sie vermuten, sich angesteckt zu haben, als sie vor dem wütenden Mob Zuflucht suchten. Jayapal machte dafür republikanische Parlamentarier verantwortlich, die sich geweigert hatten, im Schutzraum Masken zu tragen. Sie habe sich testen lassen, nachdem sie am vergangenen Mittwoch stundenlang in einem gesicherten Raum mit Kollegen ausharren musste, von denen viele keinen Atemschutz getragen hätten, berichtete Jayapal am Dienstag auf Twitter.Kapitol-Sturm neues Superspreading-Event? 18.37Medien: Deutsche Bank will keine Geschäfte mehr mit Trump machen Nach der Erstürmung des US-Kapitols durch Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump distanziert sich die Deutsche Bank einem Medienbericht zufolge von Trump. Nach Informationen der “New York Times” hat Deutschlands größtes Geldhaus beschlossen, keine neuen Geschäfte mit Trump und seinen Firmen zu machen. Ein Sprecher der Deutschen Bank in Frankfurt wollte dies am Dienstag auf Nachfrage nicht kommentieren. Die Bank äußert sich grundsätzlich nicht öffentlich zu einzelnen Kundenbeziehungen.Twitter löscht mehr als 70.000 Konten der QAnon-Bewegung Nach dem Angriff auf das US-Kapitol geht Twitter verstärkt gegen rechte Verschwörungsideologen der QAnon-Bewegung vor. Das US-Unternehmen löschte mehr als 70.000 Konten der Bewegung, die den abgewählten US-Präsidenten Donald Trump unterstützt. Trump ist derweil in den großen Online-Netzwerken weiter zum Schweigen verdammt. Facebook hat nach eigenen Angaben vorerst keine Pläne, die Sperrung von Trumps Kanälen zu beenden. Die vor allem von rechten Trump-Anhängern genutzte Plattform Parler geht ihrerseits gerichtlich gegen die Abschaltung durch Amazon vor.PAID Twitter nach Trump 16.27Ex-US-Außenminister Colin Powell verlässt die RepublikanerDer frühere amerikanische Außenminister Colin Powell hat mit den Republikanern gebrochen. Weil seine frühere Partei den amerikanischen Präsidenten Donald Trump bis zuletzt unterstützt habe, könne er sich “nicht länger als Republikaner” bezeichnen, sagte Powell dem US-Fernsehsender CNN. Powell sagte, er könne sich momentan mit keiner Partei identifizieren.”Gerade schaue ich nur auf mein Land und kümmere mich nicht um Parteien”, sagte er. Die Republikaner hätten es besser wissen müssen, aber weil sie sich politisch keinem Risiko aussetzen wollten, hätten sie Trump nicht kritisiert. Powell war über Jahre eine Größe in der republikanischen Partei. 2001 hatte George W. Bush ihn in sein Kabinett berufen. Er war der erste schwarze Außenminister der USA. Zuvor war er General und Vorsitzender des Generalstabs. Powell hatte schon seit Längerem Kritik an Trump geäußert.Frankreich will Biden bis zum Sommer für Digitalsteuer gewinnen Frankreich will den neuen US-Präsidenten Joe Biden “bis zum Sommer” von der Notwendigkeit einer internationalen Digitalsteuer überzeugen. Das sagte der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire am Dienstag in Paris. Ohne Einigung mit Washington setze Paris auf eine “europäische Lösung”. Der scheidende US-Präsident Donald Trump hatte sich der Steuer für große Internetkonzerne wie Google, Amazon und Facebook widersetzt.Le Maire sagte weiter, die Internetriesen seien “die großen Gewinner” der Corona-Krise. Das verdeutliche die Notwendigkeit einer Steuer auf der Ebene der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), der auch die USA angehören. Verhandlungen im Rahmen der OECD hatten bisher nicht den erhofften Durchbruch gebracht.Thüringens Verfassungsschutzchef warnt nach Sturm auf Kapitol vor NachahmernNach dem Sturm auf das Kapitol in Washington hat Thüringens Verfassungsschutzchef Stephan Kramer vor Nachahmern in Deutschland gewarnt. Was sich in den USA gezeigt habe, sei “der Anfang von home-grown terrorism”, sagte der Präsident des thüringischen Landesamtes für Verfassungsschutz den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Dienstag. Die hiesige einschlägige Szene aus Rechtsextremisten, Reichsbürgern und Verschwörungstheoretikern fühle sich nun angespornt, dass es “nicht nur möglich” sei, “so etwas bei uns zu probieren, sondern geboten”.Unbekannte ritzen Seekuh in Florida “Trump”-Schriftzug in die Haut Die Behörden im US-Bundesstaat Florida fahnden nach einem Unbekannten, der einer Seekuh den Nachnamen des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump in die Haut geritzt hat. Den Täter erwarte eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 50.000 Dollar (rund 41.000 Euro), sagte der Ermittler Craig Cavanna am Montag (Ortszeit) laut der Lokalzeitung “Citrus County Chronicle”. Die verletzte Seekuh war am Sonntag im Fluss Homosassa im Westen Floridas entdeckt worden. Auf einem vom “Citrus County Chronicle” veröffentlichten Video war der Name “Trump” deutlich auf dem Rücken des Tiers zu erkennen. Wann es verletzt worden war, war zunächst unklar.Trump-Schriftzug auf Seekuh geritztUS-Abgeordnete offenbar während Kapitol-Randale mit Coronavirus infiziertEine Abgeordnete der US-Demokraten hat sich mutmaßlich während der Randale im Kapitol mit dem Coronavirus infiziert. Die 75-jährige Bonnie Watson Coleman teilte am Montag mit, sie sei positiv getestet worden, habe leichte Symptome und ruhe sich zuhause aus. Die Parlamentarierin nehme an, sich angesteckt zu haben, als sie vor den Randalierern Zuflucht gesucht habe, erklärte deren Büro. An ihrem Zufluchtsort innerhalb des Kapitols hätten mehrere Menschen keinen Atemschutz getragen.    Im Internet verbreitete Aufnahmen zeigten, dass mehrere republikanische Parlamentarier es ablehnten, ihnen angebotene Atemschutzmasken anzuziehen, während sie sich in einem Ausschussraum vor den Randalierern verbargen. Hunderte Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump hatten am vergangenen Mittwoch das Kapitol gestürmt und dort stundenlang für Chaos gesorgt. US-Außenministerium gibt versehentlich vorzeitiges Ausscheiden Trumps bekanntDas US-Außenministerium hat am Montag versehentlich das vorzeitige Ausscheiden von Präsident Donald Trump aus dem Amt bekanntgegeben. “Die Amtszeit von Donald J. Trump ging am 11. Januar 2021 (..) zu Ende”, hieß es auf der Website des Ministeriums in biografischen Angaben zu dem abgewählten Präsidenten. Die Falschangabe stand dort aber nur kurze Zeit. Die Seite mit der Trump-Biografie wurde dann heruntergenommen, Nutzer bekamen eine technische Fehlermeldung. Es war unklar, ob die Falschangabe aus einer bloßen technischen Panne oder einem Hackerangriff resultierte. Trumps Amtszeit endet offiziell am 20. Januar. An diesem Tag wird sein gewählter Nachfolger Joe Biden vereidigt. Kommissarischer US-Heimatschutzminister tritt zurück Knapp anderthalb Wochen vor dem Ende der Amtszeit von US-Präsident Donald Trump hat der kommissarische US-Heimatschutzminister Chad Wolf seinen Rücktritt erklärt. Er gebe sein Amt mit Wirkung zum Montag um eine Minute vor Mitternacht (Ortszeit) ab, teilte Wolf in Washington mit. Der bisherige Minister begründete seine Entscheidung mit “kürzlichen Geschehnissen”. Die Erstürmung des Kapitols durch wütende Trump-Anhänger, die in den vergangenen Tagen mehrere andere hohe Regierungsmitglieder zum Rücktritt veranlasst hatte, nannte er dabei aber nicht. Stattdessen erwähnte Wolf Gerichtsstreitigkeiten um seine Befugnis, das Ministeramt kommissarisch auzuüben.Wolf war im November 2019 geschäftsführend an die Spitze des Heimatschutzministeriums gerückt, nachdem der ebenfalls nur kommissarisch amtierende Ressortchef Kevin McAleenan zurückgetreten war. Wolf war der fünfte Heimatschutzminister in der vierjährigen Amtszeit Trumps. Nach der Erstürmung des US-Kapitols durch Trump-Anhänger am vergangenen Mittwoch hatte sich dann die Serie der Rücktritte aus der Regierung nochmal beschleunigt. Pence will keine Absetzung Trumps durch Kabinett veranlassenIn den Bestrebungen zur vorzeitigen Absetzung des abgewählten Präsidenten Donald Trump können die US-Demokraten nicht auf die Kooperation von Vizepräsident Mike Pence zählen. Pence, von dem die Demokraten nach der Randale von Trump-Anhängern im Kapitol die Entmachtung des Präsidenten mittels eines Zusatzartikels zur Verfassung verlangen, sandte am Montag Signale des Zusammenhalts mit Trump aus. Pence traf sich mit Trump im Weißen Haus und ließ danach mitteilen, dass er den Verfassungszusatz nicht anwenden wolle. Beide wollten bis zum Ende von Trumps Amtszeit am Mittwoch kommender Woche “ihre Arbeit für das Land” fortsetzen.     Trump habe nicht die Absicht, als Konsequenz aus der Randale vom vergangenen Mittwoch im Kapitol vorzeitig zurückzutreten, so ein hochrangiger Regierungsbeamter. Pence wiederum wolle den 25. Verfassungszusatz zur Absetzung des Präsidenten nicht anwenden. Kurz zuvor hatten die Demokraten des künftigen Präsidenten Joe Biden einen Resolutionsentwurf in das Repräsentantenhaus eingebracht, durch den der Druck auf Pence erhöht werden soll. Demnach soll dem Vizepräsidenten eine Frist von 24 Stunden gesetzt werden, um der Forderung nach Absetzung Trumps auf Grundlage des Verfassungszusatzes nachzukommen. Dieser Artikel ermöglicht es dem Vizepräsidenten und dem Kabinett, den Präsidenten abzusetzen, wenn sie ihn für amtsunfähig halten.  Den Resolutionsentwurf wollen die Demokraten am Dienstagabend (Ortszeit) im Repräsentantenhaus, in dem sie in der Mehrheit sind, verabschieden lassen. Kommt Pence der Aufforderung nicht nach, wollen sie so rasch wie möglich das Repräsentantenhaus Anklage gegen Trump wegen “Anstiftung zum Aufruhr” erheben lassen und damit ein Amtsenthebungsverfahren im Senat auf den Weg bringen. Die Meldungen von Montag, 11.01.2021US-Regierung setzt Kuba wieder auf die TerrorlisteKurz vor dem Ende von Präsident Donald Trumps Amtszeit hat seine Regierung Kuba wieder auf die US-Terrorliste gesetzt. Das teilte das US-Außenministerium in Washington mit. “Mit dieser Maßnahme werden wir die kubanische Regierung erneut zur Rechenschaft ziehen und eine klare Botschaft senden: Das Castro-Regime muss seine Unterstützung für den internationalen Terrorismus und die Unterwanderung der US-Justiz beenden”, erklärte Außenminister Mike Pompeo. Der Schritt dürfte die Bemühungen der künftigen Regierung von Joe Biden erschweren, die von Trumps Vorgänger Barack Obama angestoßene Annäherung der Nachbarstaaten wieder aufzunehmen. Die Obama-Regierung hatte das sozialistische Land 2015 von der US-Staatenliste der Terrorunterstützer entfernt. Washington hatte damit ein wichtiges Hindernis in der diplomatischen Annäherung der Nachbarstaaten nach jahrzehntelanger Eiszeit abgebaut.Nach Erstürmung des Kapitols: Biden hat keine Angst vor VereidigungDer künftige US-Präsident Joe Biden blickt seiner Amtseinführung trotz der gewalttätigen Erstürmung des US-Kapitols vergangene Woche ohne Sicherheitsbedenken entgegen. “Ich habe keine Angst, den Eid draußen abzulegen”, antwortete Biden am Montag in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware auf eine entsprechende Frage von Journalisten. “Ich denke, es ist von entscheidender Bedeutung, dass es einen echten, ernsthaften Fokus darauf gibt, dass diese Leute, die am Aufruhr beteiligt waren und das Leben von Menschen bedroht, öffentliches Eigentum verunstaltet, große Schäden verursacht haben, dass sie zur Rechenschaft gezogen werden.” Bis zu 15.000 Nationalgardisten sollen für die Sicherung der Inauguration bereitstehen. Federführend für die Sicherheit ist am 20. Januar bereits der für den Schutz des Präsidenten zuständige Secret Service.Nach Abschaltung: Onlinedienst Parler verklagt AmazonDas umstrittene Online-Netzwerk Parler hat nach seiner Abschaltung Klage gegen den US-Onlineriesen Amazon eingereicht. Der im US-Bundesstaat Nevada ansässige Dienst, der als mögliche Alternative für den von den gängigen Social-Media-Plattformen verbannten US-Präsident Donald Trump und seiner Anhänger gilt, forderte am Montag vor einem Bundesgericht eine Verfügung, damit Amazon ihn wieder in sein Cloud-Hosting-Angebot aufnimmt. Amazon hatte den insbesondere von Rechtsradikalen genutzten Dienst in der Nacht zum Sonntag aus seinem Angebot gelöscht. Damit ist Parler solange offline, bis das Netzwerk einen neuen technischen Anbieter gefunden hat. Nach dem gewaltsamen Sturm auf das US-Kapitol hatten bereits die Tech-Giganten Google und Apple Parler aus ihren App-Stores verbannt.15.000 Nationalgardisten stehen für Amtseinführung von Joe Biden bereitFür die Sicherung der Amtseinführung des neuen Präsidenten Joe Biden am 20. Januar vor dem Kapitol in Washington werden bis zu 15.000 Nationalgardisten bereitgehalten. Das meldet der TV-Sender CNN unter Berufung auf das Büro der Nationalgarde für den District of Columbia. Das Kontingent werde für schon bestehende und mögliche künftige Anfragen in Zusammenhang mit der Inauguration bereitgehalten, heißt es. Bereits ab dem 16. Januar sollen 10.000 Nationalgardisten laut Planungen des Pentagons in Washington eingesetzt sein; derzeit sind es nach dem Sturm auf das Kapitol bereits mehr als 6000.Republikaner blockieren vorerst Demokraten-Ultimatum an Pence Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus haben ein von den Demokraten angestrebtes Ultimatum an US-Vizepräsident Mike Pence zur Absetzung des amtierenden Präsidenten Donald Trump vorerst blockiert. Der Versuch des demokratischen Abgeordneten Steny Hoyer, eine entsprechende Resolution einstimmig zu verabschieden, scheiterte am Montag am Widerstand des republikanischen Abgeordneten Alex Mooney.Pence soll mit der Resolution aufgefordert werden, infolge der Erstürmung des US-Kapitols durch Anhänger Trumps unverzüglich Schritte zur Absetzung des amtierenden Präsidenten auf Basis eines Zusatzartikels der US-Verfassung einzuleiten. In der Resolution ist vorgesehen, dass Pence binnen 24 Stunden auf das Gesuch reagiert.Impeachment-Resolution für Amtsenthebung Trumps eingereichtDie US-Demokraten haben im Repräsentantenhaus eine Resolution für eine Amtsenthebung von Präsident Donald Trump eingereicht. Der Impeachment-Text, in dem Trump wegen des Sturms auf das Kapitol “Anstiftung zum Aufruhr” vorgeworfen wird, wurde am Montag in der Kongresskammer vorgelegt, wie der demokratische Abgeordnete Ted Lieu mitteilte. Die Demokraten riefen zugleich Vizepräsident Mike Pence auf, Trump abzusetzen.Weitere US-Sanktionen gegen ukrainischen Abgeordneten DerkatschDie US-Regierung hat die Sanktionen gegen den ukrainischen Abgeordneten Andrej Derkatsch verschärft, der im vergangenen Präsidentschaftswahlkampf den schließlich siegreichen Demokraten Joe Biden diskreditieren wollte. Die neuen Maßnahmen treffen vier Unternehmen und sieben Personen mit Verbindungen mit Derkatsch, wie das US-Finanzministerium am Montag mitteilte. Sie hätten seit mindestens 2019 falsche Korruptionsvorwürfe verbreitet und dafür US-Medien, Online-Plattformen und einflussreiche Amerikaner ausgenutzt, hieß es.New Yorker Anwaltskammer prüft Rauswurf von Trump-Anwalt Giuliani Nach dem Sturm des US-Kapitols durch Anhänger von Präsident Donald Trump prüft die New Yorker Anwaltskammer den Rausschmiss von dessen Anwalt Rudy Giuliani. “Der Präsident der Anwaltskammer, Scott M. Karson, hat eine Untersuchung gemäß der Satzung der Vereinigung eingeleitet, um festzustellen, ob Herr Giuliani aus den Mitgliederlisten der Vereinigung gestrichen werden sollte”, hieß es in einer Mitteilung vom Montag.Das Vorgehen gehe auf zahlreiche Beschwerden über Giulianis Verhalten als Anwalt zurück, aber vor allem auch auf dessen Äußerungen bei einem Auftritt bei Trumps folgenreicher Großkundgebung am 6. Januar. Dort hatte Giuliani der Menge zugerufen, sie solle für ihr Recht kämpfen. Seit November war der 76-jährige ehemalige Bürgermeister New Yorks einer der wichtigsten Helfer Trumps beim Versuch, seine Wahlniederlage mit haltlosen Vorwürfen des Wahlbetrugs in Frage zu stellen.PAID Twitter nach Trump 16.27Pompeo nach Sturm des Kapitols: Täter zur Rechenschaft ziehen Nach dem Sturm des Kapitols hat US-Außenminister Mike Pompeo gefordert, die Täter “schnell” zur Rechenschaft zu ziehen. “Amerikas Demokratie wird durch Recht und Ordnung erhalten, nicht durch das Handeln eines Mobs”, schrieb er am Montag auf seinem privaten Twitter-Konto.Pompeo gilt seit langem als sehr loyal gegenüber seinem Chef, dem scheidenden US-Präsidenten Donald Trump. Er hatte sich vergangenen Donnerstag, einen Tag nach dem Sturm auf das Kapitol durch Anhänger Trumps, auf Twitter gegen die Verunglimpfung der USA als “Bananenrepublik” gewehrt und die Widerstandskraft der amerikanischen Demokratie betont. In seinen Tweets bezeichnete Pompeo den Angriff als “verwerflich”, rief jedoch nicht explizit zur strafrechtlichen Verfolgung der Täter auf.Melania Trump: “Enttäuscht und entmutigt” nach Gewalt am Kapitol First Lady Melania Trump hat ihr Schweigen seit dem Gewaltausbruch von Anhängern des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump am US-Kapitol gebrochen. “Ich bin enttäuscht und entmutigt über das, was letzte Woche passiert ist”, erklärte sie am Montag in einer ausführlichen Mitteilung. “Es ist erbaulich zu sehen, dass so viele eine Leidenschaft und Begeisterung für die Teilnahme an einer Wahl gefunden haben, aber wir dürfen nicht zulassen, dass Leidenschaft in Gewalt umschlägt. Unser Weg nach vorne besteht darin, unsere Gemeinsamkeiten zu finden und die freundlichen und starken Menschen zu sein, von denen ich weiß, dass wir es sind.”Melania Trump drückte den Angehörigen der Toten im Zusammenhang der gewalttätigen Erstürmung des Kapitols ihr Mitgefühl aus, wobei sie zuerst die gestorbenen Teilnehmer nannte und dann die beiden Polizisten, von denen einer außerhalb des Dienstes starb. Sie beklagte zudem, dass es im Zusammenhang mit den Ereignissen am Kapitol “anzüglichen Klatsch, ungerechtfertigte persönliche Angriffe und falsche, irreführende Anschuldigungen” gegen sie gegeben habe. Im Anschluss verurteilte sie die Gewalt. “Unsere Nation muss auf zivile Art und Weise heilen”, erklärte die First Lady. “Ich verurteile uneingeschränkt die Gewalt, die am Kapitol unserer Nation stattgefunden hat. Gewalt ist niemals zulässig.”Amnesty fordert von Biden Schließung des Guantánamo-Lagers Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat den künftigen US-Präsidenten Joe Biden aufgefordert, nach seinem Amtsantritt das Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba zu schließen. Als Vize-Präsident gab Joe Biden 2009 das Versprechen ab, die Rechte aller Inhaftierten zu wahren und Guantánamo zu schließen. Nun hat er die Gelegenheit, dieses Versprechen einzulösen. Er sollte diese Chance nutzen”, sagte Maja Liebing, Amerika-Expertin bei Amnesty International in Deutschland, laut einer Mitteilung vom Montag.PAID Umzug im Weißen Haus 21.00Auch Pariser Wirtschaftsminister “schockiert” nach Sperrung von Trumps Twitter-Konto Nach der Sperrung des Twitter-Kontos von US-Präsident Donald Trump hat Frankreichs Wirtschaftsminister Bruno Le Maire verlangt, solche Entscheidungen nicht mehr Privatunternehmen zu überlassen. Er sei “schockiert” darüber, dass Twitter diese Entscheidung habe treffen können, sagte Le Maire am Montag dem Sender France Inter. Die Regulierung der Internet-Branche könne aus seiner Sicht “nicht von der Digital-Oligarchie selbst vorgenommen werden”.Merkel betrachtet Twitter-Sperrung von Trump als problematischDie Bundesregierung sieht die Sperrung des Twitter-Kontos von US-Präsident Donald Trump kritisch. Die Betreiber sozialer Netzwerke trügen zwar Verantwortung dafür, dass die politische Kommunikation nicht mit Hass und Anstiftung zu Gewalt vergiftet werde, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Die Meinungsfreiheit als Grundrecht von elementarer Bedeutung könne aber nur durch den Gesetzgeber, nicht nach der Maßgabe von Unternehmen eingeschränkt werden. Deswegen sehe Kanzlerin Angela Merkel (CDU) es als problematisch an, dass die Konten des US-Präsidenten dauerhaft geschlossen worden seien.Biden nominiert William Burns als neuen CIA-ChefDer künftige US-Präsident Joe Biden hat den früheren Diplomaten William Burns als neuen Chef des Auslandsgeheimdienstes CIA nominiert. “Bill Burns ist ein vorbildlicher Diplomat, der über jahrzehntelange Erfahrung auf der Weltbühne verfügt, um unser Volk und unser Land zu beschützen”, erklärte Biden am Montag nach Angaben seines Übergangsteams. Burns soll den Posten von Gina Haspel übernehmen, die seit 2018 als erste Frau in der Geschichte der CIA den mächtigen US-Auslandsgeheimdienst leitet.Burns habe die Erfahrung und das Geschick, Anstrengungen der gesamten Regierung und auf der ganzen Welt zu bündeln, um sicherzustellen, dass die CIA in der Lage sei, das amerikanische Volk zu schützen – ganz gleich, “ob es um Cyberangriffe aus Moskau, die Herausforderung durch China oder die Bedrohung durch Terroristen und andere nichtstaatliche Akteure geht”, hieß es weiter.China warnt USA: Keine offiziellen Kontakte mit Taiwan pflegenMit scharfer Kritik hat China auf die Entscheidung der US-Regierung reagiert, künftig offizielle Kontakte zur Regierung in Taiwan pflegen zu wollen. Außenamtssprecher Zhao Lijian bekräftigte am Montag vor der Presse die Position der Pekinger Führung, wonach Taiwan ein “untrennbarer Teil des chinesischen Territoriums” sei. Die USA sollten alle Schritte unterlassen, ihre Beziehungen zu Taiwan aufzuwerten oder ihre militärische Kooperation zu stärken.Cover-Kontroverse: Kamala Harris auf der “Vogue” 14.35EU-Kommissar sieht Kapitol-Sturm als Weckruf für Regulierung von Online-Firmen EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton sieht die Ereignisse um den Sturm auf das US-Kapitol als Beleg für die Notwendigkeit, Online-Netzwerke stärker zu regulieren. Der Vorfall offenbare “die Zerbrechlichkeit unserer Demokratien – und die Bedrohung, die unterregulierte Tech-Unternehmen für ihr Überleben darstellen können”, schrieb Breton in einem Gastbeitrag vom Montag. Er äußerte dabei auch Zweifel, ob die Social-Media-Firmen alleine die Macht haben sollten, Konten eines US-Präsidenten zu sperren.Röttgen fordert systematische Regulierung sozialer Medien Vor dem Hintergrund des Sturms auf das Kapitol fordert der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen eine klarere und systematische Regulierung sozialer Medien. “Wir sehen, welche Macht solche Tech-Firmen verleihen, die viel zu wenig kontrolliert ist”, sagte der CDU-Vorsitzkandidat am Montag im Deutschlandfunk. “Ich finde, der Fall der Brandstiftung gegen die Demokratie und das Parlament als das Herz der Demokratie, ist ein Fall, wo solche Unternehmen reagieren müssen”, sagte Röttgen.PAID Trumps treuen Sturmtruppler 19.00USA wollen Huthi-Rebellen im Jemen auf die Terrorliste setzenKurz vor dem Amtsende von Präsident Donald Trump versucht die scheidende US-Regierung, den Handlungsspielraum von Trumps Nachfolger Joe Biden mit außenpolitischen Entscheidungen einzugrenzen. Außenminister Mike Pompeo teilte am Sonntagabend (Ortszeit) in Washington mit, er wolle die in Sanaa herrschenden Huthi-Rebellen im Bürgerkriegsland Jemen als Terrororganisation einstufen.Bei Trump-Anhängern beliebte Twitter-Alternative Parler nicht mehr erreichbar Der besonders von Rechten genutzte US-Onlinedienst Parler ist am Montag vorerst abgeschaltet worden. Das Netzwerk war ab kurz nach Mitternacht in der Nacht zu Montag (Ortszeit, 09.00 Uhr MEZ) nicht mehr zu erreichen, wie die das Portal “Down For Everyone Or Just Me” berichtete. Der US-Internetriese Amazon hatte zuvor angekündigt, Parler von seinem Server zu löschen.Amazon hatte den Schritt nach der Erstürmung des Kapitols in Washington durch militante Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump angekündigt. In einem Brief an Parler schrieb Amazon, dass das Netzwerk nicht schnell genug gegen gewalttätige Inhalte auf der Plattform vorgegangen sei. Zuvor hatten bereits die Internetunternehmen Google und Apple Parler aus ihren App-Stores verbannt.Maas hofft auf reibungslose Amtsübergabe an neuen US-Präsidenten Biden Nach der Erstürmung des Kapitols in Washington hofft Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) auf einen ungestörten Machtwechsel im Weißen Haus. “Für uns ist außerordentlich wichtig, dass die Amtsübergabe jetzt reibungslos und vor allen Dingen friedlich über die Bühne geht”, sagte Maas am Montag im ZDF-“Morgenmagazin”. Die Bundesregierung erwarte, dass die USA unter dem künftigen Präsidenten Joe Biden “zurückkehrt auf die internationale Bühne als ein verantwortungsvoller Player”. Die Gesellschaft in den USA sei “tief gespalten und polarisiert”. Der scheidende Präsident Donald Trump habe in den vergangenen Jahren “mit viel Hass und Hetze” Politik gemacht und darauf gesetzt, durch Polarisierung seine Anhänger zu mobilisieren.PGA Championship 2022 nicht auf Trumps Golfkurs in New JerseyDie Organisation des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump verliert infolge der Ausschreitungen im Kapitol die Gastgeberrechte für eines der wichtigsten Golfturniere der Welt. Die PGA Championship, eines der vier Majors, wird 2022 nicht wie lange geplant auf Trumps Golfkurs in Bedminster im US-Bundesstaat New Jersey stattfinden. Der Ausrichter PGA of America begründete die Entscheidung vom Sonntag mit dem Sturm auf das US-Parlament am Mittwoch, als Anhänger Trumps aufgestachelt von ihrem Präsidenten in das Gebäude eingedrungen waren. Ein alternativer Austragungsort werde nun gesucht, hieß es. Ein Sprecher der Trump-Organisation sagte dem Sender ABC News, es handele sich um illegalen “Vertragsbruch”.Schwarzenegger vergleicht Sturm auf Kapitol mit ReichspogromnachtDer frühere kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat die Erstürmung des US-Kapitols durch randalierende Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump mit der Reichspogromnacht von 1938 verglichen. “Mittwoch war der Tag des zerbrochenen Glases hier in den USA”, sagte Schwarzenegger in einer am Sonntag über den Onlinedienst Twitter verbreiteten Videobotschaft. Nacht des zerbrochenen Glases” ist eine im angelsächsischen Sprachraum geläufige Bezeichnung für die Geschehnisse in Nazi-Deutschland in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938. Damals gab es im ganzen Land Ausschreitungen gegen Juden und jüdische Einrichtungen. Durch den ausbleibenden Protest der Gesellschaft fühlten sich die Nationalsozialisten in ihrem Vorhaben bestärkt, Pläne zur Vernichtung der jüdischen Bevölkerung Europas voranzutreiben.Zwei weitere Festnahmen nach Sturm auf das Kapitol Nach der Erstürmung des Kapitols durch Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump sind zwei weitere Verdächtige festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft in Washington teilte am Sonntagabend (Ortszeit) mit, die Bundespolizei FBI habe einen der Beschuldigten in Texas gefasst, den anderen in Tennessee. Die beiden Männer sollen demnach im Kapitol Plastik-Handfesseln mit sich getragen haben, wie sie normalerweise Polizisten bei Festnahmen verwenden.+++ Meldungen von Montag, 11. Januar 2021 +++Wann wollen die Demokraten Trumps Amtsenthebung einleiten?Nach der Erstürmung des Kapitols durch Anhänger von Donald Trump wollen die Demokraten im Kongress an diesem Montag Schritte zur Amtsenthebung des abgewählten US-Präsidenten einleiten. Die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, teilte in einem am Sonntagabend (Ortszeit) veröffentlichten Schreiben an ihre Fraktionskollegen mit, am Montagmorgen solle zunächst eine Resolution eingebracht werden, mit der Vizepräsident Mike Pence aufgefordert wird, Schritte zur Amtsenthebung Trumps einzuleiten. Pence sei gebeten, binnen 24 Stunden zu reagieren.In einem nächsten Schritt werde das Repräsentantenhaus ein parlamentarisches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump einleiten, hieß es in dem Brief Pelosis weiter. “Beim Schutz unserer Verfassung und unserer Demokratie werden wir mit Dringlichkeit handeln, weil dieser Präsident eine unmittelbare Bedrohung für beide darstellt. Je mehr Tage vergehen, desto größer wird der Schrecken des anhaltenden Angriffs auf unsere Demokratie durch diesen Präsidenten, und desto dringender ist der Handlungsbedarf.”PAID Rekonstruktion Kapitol-Sturm_15.40UhrWas werfen die Demokraten Trump vor?Nach dem gewaltsamen Sturm auf das US-Kapitol wollen die Demokraten zu Wochenbeginn ein Amtsenthebungsverfahren gegen Noch-Präsident Donald Trump anstrengen. Eine entsprechende Resolution soll möglichst noch am Montag ins Repräsentantenhaus eingebracht werden. Die Demokraten und einige Republikaner werfen Trump Amtsunfähigkeit und eine Mitverantwortung für die Gewalt am und im US-Kongress am Mittwoch vor.Der Präsident habe die “Sicherheit der Vereinigten Staaten und ihrer Regierungseinrichtungen ernsthaft gefährdet”, heißt es in der Resolution. Der Republikaner habe die “Integrität des demokratischen Systems bedroht, in den Prozess des friedlichen Machtwechsels eingegriffen und eine Regierungsinstitution gefährdet.”



Source link : https://www.stern.de/politik/ausland/sturm-aufs-kapitol–dritter-us-abgeordneter-mit-corona-infiziert–9560720.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-12 19:00:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Nachrichten aus Deutschland: Müllmann wird in Sachsen zwischen Müllauto und Bus eingeklemmt und stirbt

Nachrichten aus Deutschland: Müllmann wird in Sachsen zwischen Müllauto und Bus eingeklemmt und stirbt




Bremen: Rentner überfährt Ehefrau beim Ausparken +++ A3: 25-Jähriger wird zwischen Lkw und Schwertransport erdrückt und stirbt +++ Walsrode-West: Lkw kracht in Leitplanke – A 27 mit Speiseöl verschmiert +++ Panorama-Nachrichten aus Deutschland.Görlitz: Müllmann wird in Sachsen zwischen Müllauto und Bus eingeklemmt und stirbtZwischen seinem Müllwagen und einem parkenden Bus ist im sächsischen Kunnersdorf ein Müllmann eingeklemmt worden und gestorben. Der 56-jährige Arbeiter erlag seinen Verletzungen am Montag noch an der Unfallstelle, wie eine Sprecherin der Polizei in Görlitz am Dienstag sagte. Demnach war der Fahrer an einer abschüssigen Einfahrt aus seinem Fahrzeug ausgestiegen. Weshalb das Müllauto ins Rollen kam, war unklar. Laut Polizei war der Mann aus dem Fahrzeug ausgestiegen und zu einem Bus gelaufen, der vor der abschüssigen Einfahrt hielt. Der 56-Jährige wollte den Busfahrer vor einer Straßensperrung warnen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das rückwärts in der Einfahrt abgestellte Müllauto kam ins Rollen, der Mann wurde zwischen dem Fahrzeug und dem Bus eingeklemmt. Der Busfahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von rund zwölftausend Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauerten an.Quelle: AFP, DPABremen: Rentner überfährt Ehefrau beim AusparkenEin 69-jähriger Mann in Bremen hat am Samstagvormittag seine eigenen Ehefrau beim Ausparken überfahren. Die 67-Jährige erlag später ihren schweren Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, stiegen der Mann und seine Frau zunächst gemeinsam ein. Er verwechselte nach ersten eigenen Angaben das Gas- und Bremspedal und fuhr gegen vier geparkte Autos, einen Gartenzaun sowie einen Poller. Die Ehefrau versuchte zwischenzeitlich aus dem Auto auszusteigen, fiel dabei jedoch auf die Straße und wurde von dem Opel überrollt. Alarmierte Rettungskräfte versorgten sie und brachten sie in ein Krankenhaus, wo sie später verstarb. Der 69-Jährige wurde vor Ort betreut. Polizisten stellten seinen Führerschein sicher.Quelle:Polizei Bremen A3: 25-Jähriger wird zwischen Lkw und Schwertransport erdrückt und stirbtAuf der A3 ist am späten Montagabend ein Fahrer eines Schwertransport-Begleitfahrzeugs tödlich verletzt worden. Laut Polizei fuhr der 25-Jährige langsam hinter einem Schwertransporter auf der rechten Spur her, als gegen 22.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn der Fahrer eines Lkw die Situation offenbar zu spät erkannte und mit voller Wucht auf den Wagen auffuhr. Für den junge Mann kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 29-jährige Lkw-Fahrer erlitt eine leichte Kopfverletzung. Der 57-jährige Fahrer des Schwertransporters blieb unverletzt. Die Autobahn musste für die Bergungsmaßnahmen die Autobahn in Richtung Frankfurt gesperrt werden.Rettungskräfte stehen um das völlig zerstörte Fahrzeug des jungen Mannes, für den jede Hilfe zu spät kam
© Benedict Rottmann Quelle: Polizei Bayern PAID Kandidaten vor CDU-Parteitag 13.27Walsrode-West: Lkw kracht in Leitplanke – A 27 mit Speiseöl verschmiertBei einem Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten haben sich mehrere Tonnen Speiseöl aus einem Lkw auf die Autobahn ergossen und zu einer mehrstündigen Sperrung der Autobahn 27 geführt. Der Lastwagen war am Montagabend zwischen den Anschlussstellen Walsrode-West und Verden-Ost aus bislang ungeklärter Ursache gegen die Leitplanke gekracht, wie die Polizei mitteilte. Daraufhin kippte der Sattelzug samt Tankauflieger, in dem sich etwa 24 Tonnen Speiseöl befanden – die Ladung verteilte sich fast vollständig auf der Fahrbahn. Der 50 Jahre alte Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Die Autobahn war um die Unfallstelle herum auch am Dienstagmorgen noch in beide Richtungen gesperrt.Ein Lkw liegt nach einem Unfall auf einer Autobahn 27 auf der Seite und hat seine Ladung verloren
© Kai MoorschlattQuelle: DPAKerpen: Baumhaus im Hambacher Forst ausgebrannt – ein Mann schwer verletztBei einem Brand in einem Baumhaus im Hambacher Forst ist ein Mann am Montagabend schwer verletzt worden. Er wurde mit Verbrennungen in ein Krankenhaus geflogen, wie die Polizei mitteilte. Details zur Brandursache und zur Identität des Verletzten nannte sie zunächst nicht. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. “Barrikaden auf den Wegen behindern die Löscharbeiten stark”, sagte ein Polizeisprecher. Außerdem befand sich das Baumhaus in einer Höhe von etwa vier Metern. Nach etwa drei Stunden war der Brand gelöscht – und das Baumhaus zerstört. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Häuser oder weitere Bäume konnten die Einsatzkräfte jedoch verhindern. Der Hambacher Forst gilt als Symbol der Auseinandersetzung zwischen Klimaschützern und der Kohlebranche. Immer wieder kommt es in dem Gebiet zu Zwischenfällen. Erst Ende Dezember war das Zelt der Mahnwache am Hambacher Forst ausgebrannt.Quelle: DPAPAID STERN 2021_02 Ökobilanz Wein20.45Wiesbaden: Entlaufenes Kalb auf A671 angefahren – verletztes Tier erschossenEin entlaufenes Kalb hat auf der Autobahn 671 nahe Wiesbaden am Montagabend gleich zwei Verkehrsunfälle verursacht. Zunächst war ein Auto zwischen den Anschlussstellen Hochheim-Nord und Mainz-Kastel mit dem Tier zusammengestoßen, wie die Polizei mitteilte. Anschließend konnte auch ein zweiter Wagen dem Kalb nicht mehr ausweichen. Während beide Fahrer unverletzt blieben, wurde das Jungrind schwer verletzt. Um das Kalb von seinem Leiden zu erlösen, wurde es von einem Polizisten mit mehreren Schüssen getötet.Quelle: DPA Nachrichten von Montag, den 11. Januar 2021Erfurt: Pärchen wechselt während der Fahrt Plätze in Auto Während der Fahrt haben ein 35 Jahre alter Mann und seine 38-jährige Beifahrerin die Plätze gewechselt. Zuvor hatte das Pärchen am Samstag das Stoppsignal einer Streife ignoriert, wie die Polizei am Montag in Erfurt mitteilte. Allerdings kam die Frau den Angaben zufolge nicht mit der Bedienung des Autos klar, so dass das Fahrzeug auf einem Gehweg zum Stehen kam. Wie sich herausstellte, standen beide unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Der 35-Jährige konnte keinen Führerschein vorweisen. Zu guter Letzt entdeckten die Beamten auch noch ein Messer sowie Drogen.Quelle: DPAKöln: 19-Jähriger mit scharfer Granate am Hauptbahnhof festgenommenEin 19-Jähriger ist am Kölner Hauptbahnhof mit einer scharfen Handgranate im Rucksack festgenommen worden. Eine Streife habe den alkoholisierten Mann, der sich nicht habe ausweisen können, am frühen Samstagmorgen kontrolliert, berichtete die Bundespolizei am Montag. In seinem Gepäck sei dabei “griffbereit” die Granate entdeckt worden. Der alarmierte Entschärfungsdienst stufte den Sprengkörper jugoslawischer Bauart wenig später als “scharf” ein.Diese Handgranate stellte die Polizei sicher
© BundespolizeiGegen den 19-Jährigen aus Bosnien und Herzegowina wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. Er gab laut Polizei an, die Granate in “seinem Urlaub in Bosnien auf einer Wiese gefunden und mitgenommen zu haben”. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung in Bielefeld wurden keine weiteren verbotenen Gegenstände entdeckt.Quelle: DPAEssen: Kinderlärm löst nächtliche Schlägerei in Mehrfamilienhaus ausIn Essen musste die Polizei in der Nacht zum Samstag eine Schlägerei unter Nachbarn schlichten. Laut einer Polizeimeldung begann das Problem damit, dass sich ein Ehepaar in ihrer Nachtruhe durch Kinderlärm gestört fühlte. “Das Paar klopfte bei den mutmaßlichen Ruhestörern und soll, weil niemand öffnete, die Wohnungstür eingetreten haben”, teilt die Polizei mit. Die in der Wohnung befindliche Ehefrau soll darauf hin ihren Mann zur Hilfe gerufen haben. Dieser traf kurz darauf mit zwei Bekannten im Haus ein. “Daraufhin kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den alkoholisierten Eheleuten und den drei alkoholisierten Männern”, heißt es. Drei Personen wurden leicht verletzt. Die alarmierte Polizei nahm eine Strafanzeige auf, erteilte Platzverweise und stellte die Nachtruhe wieder her, heißt es. Quelle: PolizeiHamburg: Paketbote mit Messer bedrohtAm Donnerstag steht in Hamburg ein 37-Jähriger wegen des Verdachts auf Nötigung vor Gericht. Wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, wird ihm vorgeworfen einen Paketboten gewaltsam zum Verlassen des Mehrfamilienhauses, in dem der Angeklagte wohnt, gezwungen zu haben. “Weil sich der Angeklagte vom Klingeln gestört fühlte, verfolgte er (den Paketboten, die Redaktion) mit einem Einhandmesser bewaffnet bis in das Treppenhaus und lief ihm anschließend noch weitere 20 Meter hinterher”, heißt es in einer Mitteilung der Strafermittlungsbehörden. Laut Waffengesetz dürfen Einhandmesser in Deutschland zudem nicht geführt werden. Quellen: Staatsanwaltschaft Hamburg, WaffengesetzGörlitz: 30 Menschen versammeln sich vor Privatgrundstück von Sachsens Ministerpräsident   Etwa 30 Menschen haben sich am Sonntag vor dem Privatgrundstück des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) im Osten Sachsens versammelt. Sie trafen sich offenbar, um ihm gegenüber “ihre Meinung auszudrücken”, teilte die Polizeidirektion Görlitz mit. Kretschmer sei in seinem Garten gewesen und habe mit den Menschen gesprochen. Das Gespräch sei friedlich und ohne besondere Vorkommnisse verlaufen, teilte die Polizei weiter mit. Nach bisherigen Ergebnissen sei es zu keinen strafbaren oder ordnungswidrigen Handlungen gegenüber dem Ministerpräsidenten gekommen. Nach einer Viertelstunde seien die 30 Menschen wieder gegangen. Allerdings hätten viele von ihnen keine Maske getragen und die Abstände teilweise nicht eingehalten. Polizeibeamte fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz aus.Quelle: AFPPAID Homeoffice Coronavirus_16.45UhrAnsturm auf Nymphenburger Kanal in München – Menschen brechen einDer Nymphenburger Kanal in München ist wegen des Ansturms von Besuchern und der brüchigen Eisfläche am Sonntag geräumt worden. Ein Erwachsener und ein Kind seien ins Eis eingebrochen, dann aber unverletzt nach Hause gegangen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums München. Zuvor hatten die Beamten bereits an die Münchner appelliert, die beliebte Eisfläche vor dem Nymphenburger Schloss zu meiden. Grund waren die Menschenmassen, die sich dort beim Schlittschuhfahren oder Eisstockschießen vergnügten und die wegen Corona gebotenen Abstände oft nicht einhielten. “Wir sind als Polizei vor Ort, aber jeder, den wir weiterscheuchen, taucht woanders wieder auf”, erklärte der Sprecher. Am Nachmittag wurde die Eisfläche dann abgesperrt.Quelle: DPAHolzweißg/Köthen: Hund rettet zwei Menschen in brennender GartenlaubeEin Hund hat zwei schlafenden Menschen in einer brennenden Gartenlaube in Sachsen-Anhalt womöglich das Leben gerettet. Der Vierbeiner des Laubenbesitzers habe den 41-Jährigen und eine 61 Jahre alte Bekannte durch sein Bellen geweckt, so dass sie sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten, teilte die Polizei in Köthen am Sonntag mit. Der Mann sei in ein Krankenhaus gekommen. Die in einer Kleingartensparte gelegene Laube in Holzweißg sei fast vollständig niedergebrannt. Der Sachschaden betrage schätzungsweise rund 20.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache.Quelle: DPA



Source link : https://www.stern.de/panorama/nachrichten-aus-deutschland–muellmann-wird-zwischen-muellauto-und-bus-eingeklemmt-und-stirbt-9560444.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-12 10:55:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Kampf gegen Corona: Grünen-Spitze fordert mehr Homeoffice – und FFP2-Masken für alle

Kampf gegen Corona: Grünen-Spitze fordert mehr Homeoffice – und FFP2-Masken für alle




Im Kampf gegen die Corona-Pandemie machen sich die Grünen für mehr Homeoffice stark – notfalls per Rechtsverordnung. Auch zu FFP2-Masken macht Vorsitzende Annalena Baerbock einen Vorschlag.Im Kampf gegen die Corona-Pandemie machen sich die Grünen für mehr Homeoffice stark – notfalls per Rechtsverordnung. Auch zu FFP2-Masken macht Vorsitzende Annalena Baerbock einen Vorschlag.



Source link : https://www.stern.de/politik/deutschland/corona–gruenen-spitze-fordert-mehr-homeoffice-und-ffp2-masken-fuer-alle–video–9561612.html?utm_campaign=alle-videos&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-11 19:46:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

News zum Coronavirus: RKI: Mehr als 613.000 Menschen in Deutschland gegen Covid-19 geimpft

News von heute: Generalstaatsanwältin will Trump-Sohn gerichtlich vorladen lassen




Brisbane hebt wegen Coronavirus-Mutation verhängten Express-Lockdown wieder auf +++ Giffey für einheitliche Corona-Regelungen bei Schulen und Kitas +++ News zur Coronavirus-Pandemie im stern-Ticker.Grüne verlangen fünf rasche Schritte gegen Corona Die Grünen wollen das Coronavirus mit fünf neuen Maßnahmen aufhalten. Es sei Schlimmstes zu befürchten, sagte Parteichefin Annalena Baerbock am Montag in Berlin nach einer mehrtägigen digitalen Jahresauftaktklausur des Parteivorstands insbesondere mit Blick auf möglicherweise ansteckendere Virusmutationen. Schon vor den für den 25. Januar geplanten nächsten Corona-Beratungen von Bund und Ländern müsse gehandelt werden.Empörung über Judensterne bei Impfgegner-Protest in PragDas Tragen des gelben Judensterns während einer Kundgebung von Corona-Impfgegnern in Prag hat für Empörung gesorgt. Die Föderation jüdischer Gemeinden in Tschechien sprach von einer exemplarischen Relativierung des Holocausts und einem Missbrauch eines Symbols, das für Tod und Leiden von Millionen Menschen stehe. Das teilte ein Sprecher am Montag mit. Am vorigen Freitag hatten mehrere Demonstranten auf dem Prager Wenzelsplatz einen Judenstern mit der Aufschrift “Ungeimpft” getragen. Der Kritik daran schlossen sich auch Politiker an.82 Prozent der Deutschen lüften aus Angst vor Corona-Infektionen häufiger82 Prozent der Deutschen lüften aus Angst vor Infektionen mit dem Coronavirus häufiger. Das ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Demnach setzten quer durch alle Altersgruppen etwa vier von fünf Bürgern auf Frischluft als Gegenmaßnahme gegen eine mögliche Ansteckung.Darüber hinaus vertrauten die Menschen weiterhin vor allem auf Gesichtsmasken, Abstand zu anderen und häufigeres Händewaschen. Die Maskenpflicht befürworten laut Umfrage 93 Prozent, bei den Abstandsregeln sind es 96 Prozent. Die Schließung von Schulen und Kitas nach dem Ende der Weihnachtsferien wird von 67 Prozent als angemessen beurteilt. Das ist ein Rückgang um vier Prozentpunkte gegenüber der vorherigen Befragung in der Woche vor Weihnachten.Malaysia verhängt nach steigenden Corona-Zahlen neuen LockdownMalaysia hat nach steigenden Corona-Zahlen einen Lockdown in sechs der 13 Bundesstaaten angeordnet. Die Maßnahmen sollten am Mittwoch in Kraft treten und zunächst für zwei Wochen gelten, sagte Ministerpräsident Muhyiddin Yassin am Montag. Die Bürger in den betroffenen Regionen müssen soweit wie möglich im Homeoffice arbeiten und dürfen sich nur noch in einem Radius von zehn Kilometern von ihren Wohnungen bewegen. Restaurants dürfen nur noch Essen außer Haus anbieten oder ausliefern.PAID Wuhan China Ursprung des Virus – 15.00 UhrFDP-Politiker fordert vorerst kostenlose Corona-Tests für alle Der FDP-Wirtschaftspolitiker Gerald Ullrich hat die Bundesregierung aufgefordert, als Reaktion auf den langsamen Start der Impfkampagne kostenlose Corona-Tests möglich zu machen. Er verwies dazu am Montag auf das Beispiel anderer EU-Staaten wie Dänemark. “Seit April 2020 gibt es dort bereits flächendeckend Testzentren. Ab einem Alter von zwölf Jahren kann getestet werden, wovon die Dänen regen Gebrauch machen”, so Ullrich. Im Gegensatz zu Deutschland sänken die Zahlen in Dänemark seit Weihnachten. “Die Tests sind sicherlich ein Baustein für den Rückgang der Neuinfektionen und eine deutlich günstigere Variante als ein harter Lockdown”, so Ullrich.Corona-App hat bisher 200.000 positive Testergebnisse übermittelt Über die Corona-Warn-App sind nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums bisher 200.000 positive Corona-Testergebnisse weitergegeben worden. Das müsse man multiplizieren mit den Kontakten und wie viele Leute gewarnt worden seien, sagte ein Ministeriumssprecher. “Das ist schon eine erkleckliche Zahl.” Der Sprecher nannte die Warn-App einen Erfolg. Er sprach von bisher 25 Millionen Downloads und 7 Millionen Testergebnissen, die damit übertragen worden seien.Polizei in Singapur soll Zugang zu Corona-Kontaktdaten erhalten 18.20Neue Corona-Einreiseverordnung: Bundesregierung ringt noch um Details Die geplante Verordnung des Bundes für Einreisen aus Risikogebieten wird voraussichtlich Ausnahmen für Lieferverkehr und Berufspendler enthalten. Er gehe davon aus, dass die Interessen dieser Gruppen auch in der neuen Regelung “eine besondere Berücksichtigung erfahren”, sagte der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Steve Alter, am Montag in Berlin. Die Abstimmungen zu Details seien aber noch nicht abgeschlossen. Zu den verschärften Maßnahmen gehört auch eine Verpflichtung, in den 48 Stunden vor der Einreise aus einem ausländischen Risikogebiet nach Deutschland oder direkt nach der Ankunft einen Corona-Test vornehmen zu lassen.RKI: Mehr als 613.000 Covid-19-Impfungen erfasstDie Zahl der ans Robert Koch-Institut (RKI) gemeldeten Impfungen gegen Covid-19 in Deutschland ist weiter gestiegen. Seit Beginn der Impfkampagne Ende Dezember haben mindestens 613.347 Menschen eine Dosis gespritzt bekommen. Diese Gesamtzahl ergibt sich aus bisherigen Meldungen der Bundesländer, wie aus einer RKI-Statistik vom Montag (Stand: 11.00 Uhr) hervorgeht. Pro 1000 Einwohner sind bundesweit demnach bisher 7,4 Menschen gegen die Krankheit geimpft worden. Noch am Freitag war die Marke von 500.000 gemeldeten Impfungen nicht erreicht gewesen.PAID STERN 2021_02 Die Erwartungen sind riesig – 8.50 UhrKinderkrankentageregelung voraussichtlich am Mittwoch im Kabinett Eltern, die auf Informationen zu den geplanten zusätzlichen Kinderkrankentagen warten, können auf Details dazu bis Mitte der Woche hoffen. Die geplante Verdopplung der Krankentage, um Mütter und Väter wegen der coronabedingten Einschränkungen an Schulen und Kitas zu entlasten, wird voraussichtlich am Mittwoch im Bundeskabinett auf den Weg gebracht. Davon gehe er aus, sagte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums am Montag in Berlin. Zu Einzelheiten der Pläne äußerte er sich mit Verweis auf noch laufende Abstimmungsprozesse innerhalb der Regierung nicht.Kindergärten und Grundschulen in Griechenland wieder geöffnet In Griechenland sind nach einer zweimonatigen Schließung wegen der Corona-Pandemie Kindergärten und Grundschulen wieder geöffnet. Mehr als 850.000 Kinder unter zwölf Jahren durften am Montag wieder zur Schule, wie die Behörden mitteilten. In Griechenland gelten seit Anfang November strikte Einschränkungen wie Geschäftsschließungen und eine nächtliche Ausgangssperre, die nur über Weihnachten leicht gelockert wurden. Die Schulen und Kindergärten waren seit Mitte November geschlossen.Lesbos Flüchtlingslager Korr_14.40UhrHeil dringt auf mehr Homeoffice bei Unternehmen Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat Unternehmen dringend aufgefordert, Beschäftigten in der Coronakrise Homeoffice zu gewähren. “Willkürlich Homeoffice zu verweigern, wäre jetzt unverantwortlich”, sagte der SPD-Politiker dem Sender “NDR Info”. Er werde seinen Appell an die Unternehmen, das Arbeiten von zu Hause zu ermöglichen, am Dienstag in einer Konferenz mit den Personalvorständen großer Firmen bekräftigen.Dänische Polizei weist auf Einreisebestimmungen für Ausländer hin Die Polizei auf der dänischen Seite der Grenze zu Deutschland weist Ausländer darauf hin, dass sie bei der Einreise die nötigen negativen Corona-Testbescheide vorweisen müssen. “Vermeiden Sie, an der Grenze zurückgewiesen zu werden, weil Sie kein Covid-19-Zertifikat vorlegen können”, mahnte die Polizei von Süd- und Süderjütland am Montag nochmals auf Twitter an. Als ausländischer Staatsbürger müsse man bei der Einreise ein solches Zertifikat dabei haben. Zudem wies die Polizei darauf hin, dass die neuen Bestimmungen zur Einreise möglicherweise Staus an der Grenze verursachen könnten.PAID “Spritzenreiter” Dänemark – Wie impft das Land? – 11.15 UhrThüringer Grünen-Fraktion für Verschiebung der Neuwahl des Landtags Wegen hoher Infektionszahlen in der Corona-Pandemie hat sich die Thüringer Grünen-Fraktion dafür ausgesprochen, eine Verschiebung der bisher für den 25. April geplanten Neuwahl des Landtags ins Auge zu fassen. Angesichts der Lage sei es ein “Gebot der Vernunft, auch über den bisher anvisierten Neuwahltermin neu nachzudenken”, erklärte Grünen-Fraktionschefin Astrid Rothe-Beinlich am Montag. In Thüringen – wo Linke, SPD und Grüne die Regierung bilden – liege der Inzidenzwert derzeit in allen kreisfreien Städten und Landkreisen bei mehr als 200 Infektionen pro 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen.Initiative will Ladenöffnung nächste Woche Ihre Läden und Restaurants für Kunden zu öffnen trotz staatlichen Verbots – dazu werden Inhaber in sozialen Medien nun für den 18. Januar aufgerufen. Die eigentlich für Montag (11.1.) geplante Aktion wurde verschoben. Zunächst sollen Betroffene an den Türen ihrer Geschäfte darauf aufmerksam machen. “Das Beste, was jetzt gemacht werden könnte, ist diese Frist, um einfach ein paar rechtliche Sachen zu sichern”, erklärte der Initiator Mecit Uzbay. Eine Liste teilnehmender Geschäfte soll am Mittwoch veröffentlicht werden.Tschechische Opposition fordert Hilfegesuch an Deutschland In Tschechien ist eine Debatte über ein mögliches Hilfegesuch an Deutschland in der Coronakrise entbrannt. Hintergrund ist, dass in der westlichen Verwaltungsregion Karlsbad (Karlovy Vary) die Intensivbetten knapp werden. Am Montag waren dort nur noch drei Betten für Covid-19-Intensivpatienten verfügbar. Die oppositionellen Christdemokraten (KDU-CSL) riefen die Regierung daher auf, die Nachbarstaaten Tschechiens unverzüglich um Hilfe zu ersuchen.Spahn wegen Defiziten bei Erforschung von Virus-Mutation in der Kritik Nach dem verstärkten Auftreten der hoch ansteckenden Coronavirus-Variante B117 in Deutschland wird Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dafür kritisiert, dass es hierzulande bisher kaum gezielte Laboruntersuchungen dazu gibt. “Die geringe Datenbasis zur Verbreitung von Corona-Mutationen in Deutschland ist eine große Gefahr”, sagte der FDP-Vorsitzende Christian Lindner dem Berliner “Tagesspiegel”. Die Bundesregierung habe die systematische Sequenzierung von Corona-Testproben, also die Untersuchung auf Mutationen, zu lange schleifen lassen, kritisierte Lindner.Virologin: Vorteil durch 15-Kilometer-Regel infektiologisch fraglich Virologen sehen die seit Montag geltende 15-Kilometer-Regel in Corona-Hotspots in Bayern zurückhaltend. “Eine 15-Kilometer-Grenze bringt infektiologisch gesehen zunächst keinen Vorteil”, sagt Ulrike Protzer, Direktorin des Instituts für Virologie am Helmholtz Zentrum München und Leiterin des Instituts für Virologie der Technischen Universität München.Seehofer verteidigt Föderalismus in der Coronakrise Der Föderalismus hat sich nach Einschätzung von Bundesinnenminister Horst Seehofer auch in der Coronakrise bewährt. Er kenne “kein besseres Modell für den Staatsaufbau, für die Wirksamkeit, für die Stabilität einer Demokratie” sagte Seehofer bei der Jahrestagung des Deutschen Beamtenbunds dbb am Montag in Berlin. Im ersten Lockdown habe die Aufgabenteilung zwischen Bund und Ländern auch schnell zu einem Abflachen der Infektionskurve beigetragen.Tourismus-Beauftragter Bareiß rechnet nicht mit Urlaub zu OsternDer Tourismus-Beauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), ist skeptisch, ob angesichts der Corona-Einschränkungen Urlaub in den Osterferien wieder möglich sein wird. “Ich glaube, dass Reisen etwas ist, das die nächsten zwei, drei Monate noch sehr schwer vorstellbar ist”, sagte Bareiß in der RTL-Sendung “Frühstart”. Mit Besserung rechne er erst im zweiten Vierteljahr. “Ab den Pfingstferien wird es wieder besser. Und ich hoffe, dass dann der Sommer ein ganz großer Reisezeitraum wird.”    Im Sommer werde Urlaub in Deutschland wieder möglich sein, sagte der CDU-Politiker. Auch Fernreisen seien wahrscheinlich machbar, hingen aber von der jeweiligen Lage im Ausland ab. Die Virus-Mutationen müssten für den Sommer nicht zwangsläufig ein großes Risiko sein: Die Hersteller hätten klar gesagt, dass die Impfstoffe auch gegen mutierte Varianten geeignet seien. “Wenn wir im zweiten Quartal in Deutschland wirklich die meisten Menschen geimpft haben, wird es im Sommer eine Sicherheit geben fürs Reisen.”PAID STERN 2021_02Corona und Immunität? 6.39Verband: Rund 250.000 britische Unternehmen von Pleite bedrohtDer britische Unternehmensverband Federation of Small Businesses hat vor massenhaften Schließungen kleiner Unternehmen wegen der Corona-Pandemie gewarnt. Mindestens 250.000 dieser Firmen in Großbritannien seien von Schließungen bedroht, hieß es in einer Mitteilung des Verbands. Dies ist eine Hochrechnung auf der Grundlage einer Umfrage von 1400 Unternehmen. Von diesen gaben rund fünf Prozent an, voraussichtlich in den kommenden zwölf Monaten schließen zu müssen – nach Angaben des Verbandes ein Negativrekord. Knapp ein Viertel der befragten Unternehmen haben im vergangenen Quartal, in dem das Land in einen erneuten Lockdown gehen musste, die Zahl ihrer Mitarbeiter reduziert. 14 Prozent erwarten, dies in den nächsten drei Monaten tun zu müssen. Die Umfrage fand statt, bevor England Anfang Januar erneut in einen dritten Lockdown ging. Moderna-Vakzin kommt nach Deutschland – Verteilung DienstagDer Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna soll nach den Worten von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn noch an diesem Montag an einen zentralen Punkt in Deutschland geliefert werden und am Dienstag an die Bundesländer gehen. Dann könnten die Impfzentren beginnen, auch dieses Präparat zu impfen, sagte der CDU-Politiker im ZDF-“Morgenmagazin”. Es werde aber keine Wahlmöglichkeit geben, ob man diesen Impfstoff oder jenen von Biontech/Pfizer bekommen wolle. Dafür sei die Menge zu gering. Bis Ende des Quartals rechne er mit zwei Millionen Dosen von Moderna für Deutschland, im Laufe des Jahres mit 50 Millionen Dosen. PAID Impfstoff Beschleunigung_12.30Uhr12.497 Corona-Neuinfektionen und 343 neue Todesfälle gemeldetDie deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 12.497 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 343 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie das RKI am Morgen bekanntgab. Der Höchststand von 1188 neuen Todesfällen war am Freitag erreicht worden. An Montagen sind die erfassten Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Grundsätzlich ist die Interpretation der Daten momentan schwierig, weil um Weihnachten und den Jahreswechsel herum Corona-Fälle laut RKI verzögert entdeckt, erfasst und übermittelt wurden.Die Zahl der binnen sieben Tagen an die Gesundheitsämter gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag am Montagmorgen bei 166,6. Die höchsten Inzidenzen hatten Sachsen mit 359,8 und Thüringen mit 316,2. Den niedrigsten Wert hatte Bremen mit 90,9. Wegen der Feiertage um den Jahreswechsel sind die Wochenwerte aber ebenfalls mit Vorsicht zu bewerten. Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Bericht vom Sonntag bei 1,18 (Vortag: 1,17). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 118 weitere Menschen anstecken. PAID Interview ver.di_17.15UhrBeamtenbund: Behörden müssen Krisenlagen häufiger trainierenDer Beamtenbund dbb fordert eine bessere Vorbereitung staatlicher Behörden auf Krisen wie die Corona-Pandemie. “Unsere Kolleginnen und Kollegen müssen besser in die Lage versetzt werden, zukünftige Krisenlagen zu meistern”, sagte der dbb-Vorsitzende Ulrich Silberbach der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. An diesem Montag findet die diesjährige Jahrestagung des dbb in Berlin statt. Silberbach hält nach eigenen Worten unter anderem eine Verbesserung des staatlichen Notfallmanagements für nötig. “Krisenlagen müssen besser und häufiger trainiert werden”, forderte der dbb-Chef. Brisbane hebt wegen Coronavirus-Mutation verhängten Express-Lockdown wieder aufDie australische Metropole Brisbane hebt den Express-Lockdown, den sie wegen eines Infektionsfalls mit der zuerst in Großbritannien entdeckten Coronavirus-Mutation verhängt hatte, nach dreitägiger Dauer wieder auf. Bei Massentests in Brisbane waren in den vergangenen Tagen keine weiteren Corona-Fälle entdeckt worden, wie die Regierungschefin des Bundesstaats Queensland, Annastacia Palaszczuk, am Montag mitteilte. Die harten Maßnahmen waren am Freitag verhängt worden, nachdem eine Reinigungskraft in einem Hotel, in dem Reiserückkehrer sich in Quarantäne begeben, positiv auf die Virus-Mutation getestet worden war.     Während des Lockdowns wurden die Kontakte der Reinigungskraft nachverfolgt und zehntausende Menschen in Australiens drittgrößter Stadt getestet. Der Lockdown sollte nun um 18.00 Uhr Ortszeit wieder aufgehoben werden. Die neue Mutation war erstmals im Südosten Englands entdeckt worden. Erste Studien legen nahe, dass die Variante B.1.1.7 um bis zu 70 Prozent ansteckender sein könnte als die früheren Formen des Virus. Giffey für einheitliche Corona-Regelungen bei Schulen und KitasBundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat die Bundesländer dazu aufgerufen, sich in der Corona-Pandemie auf möglichst einheitliche Regelungen für Schulen und Kitas zu verständigen. “Eltern wünschen sich bei allen Maßnahmen, die wir jetzt treffen, ein möglichst bundesweit einheitliches und verlässliches Vorgehen”, sagte die SPD-Politikerin der “Rheinischen Post”. “Auch ich halte das für sinnvoll und setze mich für einen gemeinsamen Rahmen ein, wie es in den Ländern nach den harten Einschränkungen perspektivisch weitergehen kann.” “Bei allem richtigen Bemühen um Bildungsgerechtigkeit und Vereinbarkeit ist im Moment nicht die Zeit für Lockerungen”, sagte Giffey weiter. Sie plädierte für die Wiederauflage eines klaren Stufenplans zur Rückkehr in den Regelbetrieb.Merz für rasches Lockdown-Ende für kleine FirmenDer CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat sich für ein schnelles Ende des Lockdowns vor allem für kleine und mittlere Unternehmen ausgesprochen. “Für viele kleine Firmen ist der Punkt jetzt schon erreicht, wo es nicht weitergeht. Mir machen vor allem die kleinen und mittleren Unternehmen Sorgen. Die müssen möglichst schnell raus aus dem Lockdown, möglichst schnell zurück zu normalem Wirtschaften mit Hygienekonzept”, sagte er der “Bild”-Zeitung.Für viele Menschen sei die Isolation im Lockdown nur schwer zu verkraften, sagte Merz weiter. “Das ist für eine offene Gesellschaft nicht lange zu verkraften. Vielen Menschen fällt jetzt schon zu Hause die Decke auf den Kopf. Sie wollen raus. Es ist für alle psychologisch eine schwierige Situation. Vor allem die Bildungs- und Entwicklungsrückstände bei unseren Kindern werden immer schwerer aufzuholen.”



Source link : https://www.stern.de/gesundheit/news-zum-coronavirus–rki–mehr-als-613-000-covid-19-impfungen-erfasst-9560360.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-11 14:06:00

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more

Pelosi: Pence soll in Resolution zur Absetzung Trumps aufgefordert werden

Pelosi: Pence soll in Resolution zur Absetzung Trumps aufgefordert werden




Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat das Vorgehen in den Bestrebungen zur vorzeitigen Entmachtung von Präsident Donald Trump dargelegt.Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat das Vorgehen in den Bestrebungen zur vorzeitigen Entmachtung von Präsident Donald Trump dargelegt. In einem ersten Schritt soll am Montag ein Resolutionsentwurf in die Kammer eingebracht werden, in dem die Absetzung Trumps durch Vizepräsident Mike Pence und das Trump-Kabinett verlangt wird, wie die Anführerin der Demokraten am Sonntag an ihre parlamentarischen Kollegen schrieb. Über diese Resolution soll das Repräsentantenhaus nach Pelosis Plan möglichst noch am Montag oder am Dienstag abstimmen. Pence soll durch den Parlamentsbeschluss eine Frist von 24 Stunden gesetzt werden, um auf die Forderung nach Absetzung Trumps laut Zusatzartikel 25 zur US-Verfassung einzugehen. Dieser Artikel gibt dem Vizepräsidenten die Möglichkeit, zusammen mit dem Kabinett den Präsidenten abzusetzen, wenn sie diesen für amtsunfähig halten.Sollte Pence der Aufforderung des Repräsentantenhauses nicht nachkommen, soll laut Pelosi unverzüglich ein Verfahren zur Amtsenthebung Trumps durch den Kongress auf den Weg gebracht werden. Pence hat sich zuletzt zwar von Trump distanziert. Jedoch hat er nicht zu erkennen gegeben, dass er zu dessen Absetzung auf der Grundlage von Zusatzartikel 25 bereit sein könnte.Die Demokraten wie auch einige Parlamentarier von Trumps Republikanischer Partei werfen dem abgewählten Präsidenten eine direkte Mitverantwortung für die Erstürmung des Kongresses durch Randalierer am vergangenen Mittwoch vor. Kurz vor dem gewaltsamen Angriff auf das Kapitolgebäude hatte Trump in einer Rede bei einer Kundgebung seinen völlig unbelegten Vorwurf von massivem Betrug bei der Präsidentenwahl im November wiederholt und seine Anhänger zum Marsch auf das Kapitol aufgefordert.Trump soll zwar ohnehin am 20. Januar von seinem gewählten Nachfolger Joe Biden abgelöst werden. Doch die Demokraten wollen nicht zulassen, dass er seine Amtszeit zu Ende bringen kann. “Um unsere Verfassung und unsere Demokratie zu schützen, werden wir mit Dringlichkeit handeln”, schrieb Pelosi. Damit ein Amtsenthebungsverfahren gegen einen US-Präsidenten eingeleitet wird, muss zunächst dass Repräsentantenhaus gegen ihn Anklage erheben. Dies ist das sogenannte Impeachment. Für diese Anklageerhebung reicht eine einfache Mehrheit. Dass diese Mehrheit zustande kommen würde, gilt als sicher, da die Demokraten im Repräsentantenhaus die Mehrheit stellen und zudem mit der Zustimmung auch einiger Republikaner rechnen können.Die Entscheidung über eine Amtsenthebung des Präsidenten liegt aber laut Verfassung nicht beim Repräsentantenhaus, sondern dem Senat. In dieser Kammer sind die Republikaner in der Mehrheit. Zudem ist eine Zweidrittelmehrheit für die Amtsenthebung erforderlich. Dass diese Mehrheit zustande kommen würde, gilt als unwahrscheinlich. Zudem ist die Zeit für das Prozedere knapp, da Trump in anderthalb Wochen ohnehin aus dem Amt ausscheidet. Schon allein die Einleitung eines weiteren Amtsenthebungsverfahrens wäre für Trump aber eine große Schmach. Er würde damit zum ersten Präsidenten der US-Geschichte, der zwei Mal einer solchen Prozedur ausgesetzt wird. Sein erstes Amtsenthebungsverfahren hatte sich um seine Bestrebungen gedreht, Hilfe aus der Ukraine für seinen Wahlkampf zu bekommen. Es endete im Februar vergangenen Jahres mit Trumps Freispruch durch den Senat.



Source link : https://www.stern.de/news/pelosi–pence-soll-in-resolution-zur-absetzung-trumps-aufgefordert-werden-9560300.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2021-01-11 01:39:44

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Read more
1 2 3 4 5 28
Page 3 of 28

https://bijouxclassique.net   https://photovideomag.com   https://v46.org   https://www.lejardin-adlibitum.net   https://www.fournitures-de-bureau.biz/  
---
ADKINC Ventilateur industriel mural de 16 pouces Oscillation / rotation Réglage de la vitesse 3 vitesses Angle de la… *  Saudi Arabia * ‎Saudi Arabia ranks 7th globally in internet speed, 5G: Alswaha *  NEW Cycling Weekly heritage cycling kit *  * Who Nurses the Nurse? | MedPage Today *  Ecole La prolongation du congé de carnaval discutée en Flandre, quid en Wallonie ? * 
Tetra Bâtonnets de Germe de blé pour Bassin *  ZAFUL – Maillot de Bain Deux pièces – Femme Multiple Colour *  Grillon D’or Porridge BIO Riz Millet Sarrasin 375 G *  * SEOBEAN Super Low Rise Competition Maillot de Bain Bikini Bref Homme *  Australia v India: Rohit Sharma wicket leaves hosts on top *